#16  
Alt 13.06.2018, 16:34
Benutzerbild von Cpt.Sternhagel
Cpt.Sternhagel Cpt.Sternhagel ist offline
still rockin'
 
Registriert seit: 15.01.2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 3.814
Standard

Zitat:
Zitat von jojoo Beitrag anzeigen
Ein Surfer mit gleichem Körpergewicht aber 28er Tampen oder 30ern kann halt mindestens einen halben Quadratmeter kleinere Segel fahren und holt da genau so viel Power raus.
Ist bei mir genau andrsrum: Ich wiege ein bisschen mehr, gleite meistens ziemlich früh, fahre dafür fast immer kleinere Segel als die Mehrheit am Spot.
__________________

Wasserqualität Niedersachsen: http://www.apps.nlga.niedersachsen.d.../index.php?p=k


Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 13.06.2018, 16:36
Benutzerbild von Cpt.Sternhagel
Cpt.Sternhagel Cpt.Sternhagel ist offline
still rockin'
 
Registriert seit: 15.01.2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 3.814
Standard

Zitat:
Zitat von blinki-bill Beitrag anzeigen
Moin.
Habe vor 5 Jahren aufgrund von Rückenproblemen von 18 auf mittlerweile 30" umgestellt. Die Vorteile sind hier schon mehrfach beschrieben worden. Daneben fahre ich nicht mehr mit durchgedrücktem Hohlkreutz sondern nehme eine leicht angewinkelte Position an. So federst du den Kabbel an unserem Homespot erheblich besser ab.
Ich fahre fix 30". Dir würd ich Vario 26 bis 30 empfehlen, dann kannst du dich rantasten.
Der Rücken war bei mir damals der Grund auf die kurzen Tampen zu wechseln. Hat gut funktioniert. Aber es kommt -genau wie bei Sitz- oder Hüfttrapez- darauf an, wo genau der Rücken zwickt.
__________________

Wasserqualität Niedersachsen: http://www.apps.nlga.niedersachsen.d.../index.php?p=k


Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 13.06.2018, 21:07
Benutzerbild von blinki-bill
blinki-bill blinki-bill ist offline
Schwachwindspeeder
 
Registriert seit: 13.08.2002
Beiträge: 7.463
Standard

Was sagt und das?
A: Beim Cptn ist alles anders
Oder
B: kommt sehr stark auf den persönlichen Fahrstil an.

__________________
Surfstuff for Sale
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 15.06.2018, 09:24
Phillip Hommel Phillip Hommel ist offline
Fetzer
 
Registriert seit: 31.12.2015
Ort: Reichenau
Beiträge: 216
Standard

Mein Senf:
Ich bin revierbedingt lange nur "große" Segel gefahren (6,5 aufwärts) und hatte da noch von früher 22" Tampen dran.
Als ich mich dann auch bei mehr Wind an kleineres Zeug gewagt habe, hat sich das mit den kurzen Tampen wahnsinnig unsicher angefühlt, da ich kaum Spielraum zum korrigieren und ausgleichen hatte zwischen mir und dem Boom.
Dann hab ich einfach mal 30er bestellt und die ausprobiert, und das hat sich dann zwar erst etwas ungewohnt angefühlt, aber gleich deutlich kontrollierter. So kann ich mich bei richtig Überpower quasi schon fast während des Wasserstarts einhängen und muss gar nicht mehr in die aufrechte Position hoch. Durch den großen Abstand zur Gabel bin ich auch viel beweglicher und kann die Gabel auch deutlich höher fahren wenn es sein muss.
Auf dem Großen Zeug hab ich dann 20-28er Variotampen probiert, und hab die nach dem einhängen und losfahren immer ziemlich kurz gezogen, vor der Halse dann wieder rausgelassen. Mit dem Ergebnis, dass ich nie in eine richtig bequeme Fahrposition gekommen bin. Irgendwann hab ich mich dann mal gezwungen, sie lang zu lassen, was sich wieder erst komisch angefühlt hat, aber auch hier das Ergebnis, dass ich viel tiefer drinhängen kann, das Segel dabei aufrechter steht und ich gefühlt fast mehr am Segel hänge, als auf dem Board stehe. Dadurch kann ich bei Kabbel die Beine anwinkeln und Chop viel besser abfedern als in dieser starren "Dreieckshaltung" mit den kurzen Tampen.
Inzwischen hab ich auf kleinem wie großem Gerät diese Plastiktampen von Dailydose, die kann man recht fix zwischen glaub 22" und 34" verstellen (nicht während der Fahrt, aber es dauert keine 2 Minuten und die neue Länge steht) und sie haben den weiteren Vorteil dass sie null hin und her schwingen. Damit ist das Einhängen super easy und ich hab mich auch noch nie in der Halse versehentlich eingehängt. Im Moment taste ich mich an die optimalen Längen pro Segel, Boomheight, Welle und Wind heran.
Grundsätzlich bin ich inzwischen totaler Fan von längeren Tampen - Mit Sitztrapez und 1,85m / 85kg auf Freerace/Freeride-gedöns zw. 4,2 und 8,8 fahre ich sie so zwischen 28" und 32".
__________________
Fanatic Hawk 95 (2008?) - Tabou Rocket 125 (2011) (for sale) & 145 (2016) (for sale) - Fanatic Falcon TE 85cm (2017)//
North Hero 4.2 & 4.7 - Duke 5.0, 5.4 & 5.9 - R_Type 7.2 - North WarpF2016 8.4 - F2017 7.0 - F2018 9.0// Winheller Fins
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 15.06.2018, 15:35
reini1008 reini1008 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.09.2009
Ort: Gtl.
Beiträge: 286
Standard

Mhhh, Variotampen hatte ich zu Anfangszeiten auch, aber das war nicht mein Ding und bin dann entsprechend auf Fixtampen umgestiegen.
Daher denke ich nach den hier verschiedenen Meinungen mit 28“ er Tampen umzusteigen bzw. langfristiger daran zu gewöhnen.
Das einzigste was mich verunsichert ist, dass ich 3 Booms habe und die so aufgestellt sind, dass ich ggf. immer 2 Riggs aufbauen kann.
Sollte ich dann alle auf 28er umstellen ???

Bitte auch hier um eure Erfahrungen und Meinungen
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 15.06.2018, 18:12
Benutzerbild von aurum
aurum aurum ist offline
linksrumduckjiber
 
Registriert seit: 03.09.2004
Beiträge: 1.051
Standard

ich habe in diesem Urlaub grad von 24 auf 28 umgestellt und bin zufrieden: keine dicken Unterarme mehr (und auch nicht ziepende Ellenbogen)
Wavesegel bis 5,8qm
werde das jetzt selbstverständlich auch am Gabelbaum fürs 6,5er baggerseesegel umändern
__________________
Gruß , Tilo
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 15.06.2018, 22:46
Smeagle Smeagle ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2012
Beiträge: 1.305
Standard

Was spricht denn gegen Vario Tampen? Die verlinkten sind wirklich gut. Kann keinen Nachteil gegenüber "normalen" erkennen.

Ja, es gibt schlechte, die rumschlackern oder nervig zu verstellen sind.
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 16.06.2018, 15:58
Benutzerbild von jojoo
jojoo jojoo ist offline
mantafahrer
 
Registriert seit: 24.06.2009
Ort: monaco
Beiträge: 588
Standard

Zitat:
Zitat von Smeagle Beitrag anzeigen
Was spricht denn gegen Vario Tampen? Die verlinkten sind wirklich gut. Kann keinen Nachteil gegenüber "normalen" erkennen.

Ja, es gibt schlechte, die rumschlackern oder nervig zu verstellen sind.
Die verlinkten sind tatsächlich gut. Gibt es so auch von anderen Marken und sie schlackern tatsächlich kaum mehr als Normale mit fixer Länge. 22-28 als Länge wäre doch mal ein Experiment wert.
__________________
die coolen Jungs fahren Sinker
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 16.06.2018, 21:45
wudoc wudoc ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2017
Beiträge: 2
Standard

Zitat:
Zitat von Smeagle Beitrag anzeigen
Was spricht denn gegen Vario Tampen? Die verlinkten sind wirklich gut. Kann keinen Nachteil gegenüber "normalen" erkennen.

Ja, es gibt schlechte, die rumschlackern oder nervig zu verstellen sind.
Nachdem ich jahrelang mit angeblich viel zu kurzen 24‘‘ Tampen unterwegs war, hatte ich mir auch zunächst Variotampen geholt. Mich hat daran gestört, dass ich mit 26‘‘ losgefahren und mit 30‘‘ angekommen bin. Das ist allerdings ein paar Jahre her, und ich habe mir damals nicht die Mühe gemacht, verschiedene Fabrikate zu testen, sondern bin einfach auf 28‘‘ Fixtampen umgestiegen. Damit komme ich gut zurecht, die Umgewöhnung war zu vernachlässigen.
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 17.06.2018, 14:26
Phillip Hommel Phillip Hommel ist offline
Fetzer
 
Registriert seit: 31.12.2015
Ort: Reichenau
Beiträge: 216
Standard

Wie gesagt, wenn das verstellen während der Fahrt nicht prio hat, dann kann ich die Dinger aus dem Dailydose Shop echt empfehlen, die kosten auch nur um die 20€ und du hast alle Längen zum durchprobieren. Ansonsten varios, die sind halt ein paar Euro teurer wenn man gute will!
__________________
Fanatic Hawk 95 (2008?) - Tabou Rocket 125 (2011) (for sale) & 145 (2016) (for sale) - Fanatic Falcon TE 85cm (2017)//
North Hero 4.2 & 4.7 - Duke 5.0, 5.4 & 5.9 - R_Type 7.2 - North WarpF2016 8.4 - F2017 7.0 - F2018 9.0// Winheller Fins
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 21.06.2018, 20:07
Benutzerbild von Mike xG-473
Mike xG-473 Mike xG-473 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.08.2017
Ort: Rostock
Beiträge: 14
Standard

Moin,
Dies hat zwar nicht direkt mit der Tampenlänge zu tun, bringt mich aber zu einer anderen Frage.
In meinem ersten Surferleben (zeitlich zwischen PVC-Finne und No-Nose-Shapes) gab es die Trapezclips einzeln zu kaufen. Man könnte sich Tampen und Schlauch individuell dazu kaufen. War der Schlauch/Rampen verschlissen, konnten diese günstig ersetzt werden. Gibt es so etwas überhaupt nicht mehr?
__________________
Gruß Mike

Dr. Jekyll & Mr. Mike
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 21.06.2018, 20:35
Benutzerbild von aurum
aurum aurum ist offline
linksrumduckjiber
 
Registriert seit: 03.09.2004
Beiträge: 1.051
Standard

nee, willkommen im 21. Jahrhundert
diese klobigen Knoten an der Gabel will doch niemand mehr
(entweder nur die tampen oder von mir aus Gurtschlaufen oder gar feste gabelbaumclips: schlecht verstellbar und/oder sperrig)

ich glaub, die baumelten zudem zu sehr
__________________
Gruß , Tilo
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 28.09.2018, 11:33
Smeagle Smeagle ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2012
Beiträge: 1.305
Standard

Hi,

da ich inzwischen doch öfter meine Tampen gerne etwas kürzer Einstellen möchte und Gaastra nach meinen 30-36 gleich 26-32 hat (was mir zu kurz ist), suche ich nun nach Alternativen.

Ideal wäre 28-34.

- Darf auch voll ausgezogen nicht "rumschlackern"
- Mit einer Hand beim Fahren verstellbar
- Soll sich aber auch nicht von selbst verstellen.


Nun habe ich verwundert gesehen:

Mystic Harnessline Set Pro Vario 26"-34"



Riesiger Verstellbereich, geht das ohne rumgeschlacker? Ich sehe nicht, dass die Führung auffällig länger wäre als bei meinen Gaastra?

Hat den jemand ausprobiert?

Gruß,
- Oliver
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 28.09.2018, 11:46
Benutzerbild von aurum
aurum aurum ist offline
linksrumduckjiber
 
Registriert seit: 03.09.2004
Beiträge: 1.051
Standard

das sind 20cm Verstellbereich
glaube nicht, daß die 34 Zoll nutzbar sind
ich denke, das gibt einen Knick am Ende der Überlappung, wodurch der Tampen so einen seitlich versetzten Bogen macht statt nach unten
und das stört(e) mich (bei meinen bauähnlichen oder vielleicht sogar baugleichen Ascan), weil der Bereich zum Einhaken damit seitlich versetzt ist
__________________
Gruß , Tilo

Geändert von aurum (28.09.2018 um 11:48 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 28.09.2018, 12:08
Benutzerbild von blinki-bill
blinki-bill blinki-bill ist offline
Schwachwindspeeder
 
Registriert seit: 13.08.2002
Beiträge: 7.463
Standard

Zitat:
Zitat von Smeagle Beitrag anzeigen
Hi,
Ideal wäre 28-34.
NP Race Vario.
Verstellbereich von 28 bis 34.
Auch unter Druck zu verstellen.
__________________
Surfstuff for Sale

Geändert von blinki-bill (28.09.2018 um 12:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:03 Uhr.