SURF-Forum > Tipps & Tricks > Board- & Rigg-Tipps

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 03.03.2018, 16:36
mariachi76 mariachi76 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 27.09.2017
Beiträge: 46
Standard Häufigste Verschleissteile und Reparatursets

Hallo,
ich habe mir über den Winter meine erste volle Surfausrüstung zugelegt und jetzt hat es sich ergeben, dass ich wahrscheinlich für ein paar Jahre nach Shanghai/China auswandern werde. Die Surfausrüstung kommt mit, immerhin gibts dort ja auch Wasser und Wind. Allerdings ist Windsurfen in Shanghai nicht gerade ein Breitensport. Surfshops bei 26 Millionen Einwohner? Fehlanzeige... müsste ich alles teuer und langwierig über Europa bestellen. (Werde nur 1x/Jahr auf Heimaturlaub in Österreich sein)

Daher stellt sich für mich nun die Frage, was ich so an Ersatzteilen und Reparatursets mitnehme, um die wahrscheinlichsten Gebrechen abzudecken.
Könnt ihr da aus eurer Erfahrung heraus was empfehlen?

Meine Ausrüstung (komplett neu soweit nicht anders angegeben):
- JP Magic Ride pro 2018 130L, mit Carbon Nose Protector. 44cm original Finne
- Severne Gator 5.5 + 6.5 Segel und dazu passender Severne 430cm RDM Mast 90% Carbon
- Severne Gator 8.0 Segel und passender (gebrauchter) Severne 490cm SDM Mast 100%
- Severne Enigma 160-210cm Carbon Gabelbaum
- Severne Mastfüsse Wavegrenade RDM Carbon 36cm und SDM Race Extension Alu 24cm
- Severne Base Pin (gebraucht)
- Verstellbare Severne Trapeztampen + Severne Air Hüfttrapez
- O'Neill 3/2 Neopren lang, zusätzlich 2mm Nopren Body, 3mm Schuhe flach und 5mm O'Neill Stiefel, O'Neill Neopren-Haube, Handschuhe
- 3-4 m Dyneema 4mm Seil

Bin von Könnensstufe her Aufsteiger, Schleuderstürze kommen noch vor.
Was würdet ihr auf Vorrat an Ersatzteilen + Reparaturkits mitnehmen, um die häufigsten Schäden und Verschleisserscheinungen abzudecken?
Ich denk mir mal Segel und Board Reparatur Kit - gibts da Empfehlungen?
Base Pin? Wenn die futsch ist geht gar nichts mehr, kostet nicht viel...
Neopren Reparatur-Set?
?

Danke für eure Hilfe und lg
mariachi76
__________________
JP Magic Ride Pro 2018 130L + Severne Gator 2017 5.5, 6.5, 8.0
Severne RDM 430 90, SDM 490 100 - Severne Enigma Freemove Gabel

Geändert von mariachi76 (03.03.2018 um 16:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.03.2018, 16:53
Benutzerbild von Innopaul
Innopaul Innopaul ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.12.2001
Ort: Brigachtal, Black-Forest
Beiträge: 1.275
Standard

Bist Du Dir sicher, bei der Wasserqualität surfen zu wollen?
__________________
windsurfen ist die teuerste Art, auf Wind zu warten
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.03.2018, 18:22
mariachi76 mariachi76 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 27.09.2017
Beiträge: 46
Standard

Kennst du Shanghai?
Ich habe auf Youtube mal ein Video gesehen von einem Windsurfer auf dem Dishui lake https://www.google.at/maps/place/Dis...!4d121.9444669

Direkt am Meer, vom Wind her also ok. Es soll dort auch ein Surfverleih geben (mit Material aus den 90ern) :-)

Aber das beantwortet jetzt nicht meine Frage.
lg
mariachi76
__________________
JP Magic Ride Pro 2018 130L + Severne Gator 2017 5.5, 6.5, 8.0
Severne RDM 430 90, SDM 490 100 - Severne Enigma Freemove Gabel
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.03.2018, 19:27
Dr. Spin Out Dr. Spin Out ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.01.2009
Beiträge: 590
Standard

Hallo maricahi76, mariachi oder wie auch immer,

im Prinzip mußt du alles doppelt mitnehmen, da alles kaput gehen kann.
Vor allem solltest du gleich 2 Reservefinnen (mit Schrauben!) einpacken, gerade bei unbekannten Gewässern. Seegrasfinnen kann man auch ohne Seegras fahren und sie bremsen auch nicht so abrupt bei Bodenkontakt.

Ersatzteile bekommt man nicht nur in Europa, sondern auch in Australien oder Japan, ist vielleicht etwas näher dran.

mfg
Dr. Spin Out
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 03.03.2018, 21:55
mariachi76 mariachi76 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 27.09.2017
Beiträge: 46
Standard

Hallo Dr. Spin Out,

mariachi76 wäre richtig, habe mich leider beim registrieren vertippt :-)
Alles doppelt mitnehmen geht natürlich nicht, und ich habe auch nicht eben 5000€ rumliegen.
Ich versuche den risikobasierten Ansatz, brauche aber von euch Erfahrungswerte, was tendentiell häufig kaputt geht.

a) Teile, welche eher häufig kaputt gehen und ohne die gar nichts geht und welche klein/günstig sind kommen doppelt mit.
- Finnen sind ein guter Punkt, da kommt mal eine als Ersatz mit
- Base-pin: ohne geht gar nichts, ist klein/günstig - aber gehen die öfters mal kaputt oder sind die eh unzerstörbar?
- Trapeztampen?
- Surfschuhe?
- Gabelbaum aus Carbon, da hoffe ich mal nicht dass die Holme brechen. Oder kommt sowas öfters vor? Evtl. das Kopfstück doppelt kaufen?


b) Teile, welche reparierbar sind, oder welche groß/teuer sind oder in mehrfacher Ausführung (unterschiedliche Größe) vorhanden sind, werden nicht doppelt gekauft.
- das sind für mich mal Board/Segel/Masten. Wenn z.B. das 8.0 Segel oder der zugehörige Mast irreparabel kaputt ist, habe ich immer noch die kleineren Segel mit Mast. Oder vice versa. Bezüglich Wind-Bereich natürlich eingeschränkt, aber surfen ist noch möglich. Da würde ich eben eher Reparaturkits mitnehmen für Segel.
- Board doppelt geht auch nicht, aber ich rechne mal nicht mit einem Totalschaden. Daher eher Reparaturkit.
-Masten lassen sich nicht reparieren. Da bin ich noch unschlüssig, ob ich die doppelt mitnehme. In guter 90% Qualität kosten die halt gleich mal zusammen 1000€. Evtl. schaue ich mal am Gebrauchtmarkt...

Macht das so Sinn? Fällt euch noch was dazu ein?
lg
mariachi76
__________________
JP Magic Ride Pro 2018 130L + Severne Gator 2017 5.5, 6.5, 8.0
Severne RDM 430 90, SDM 490 100 - Severne Enigma Freemove Gabel

Geändert von mariachi76 (03.03.2018 um 22:41 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 04.03.2018, 08:23
Benutzerbild von Cpt.Sternhagel
Cpt.Sternhagel Cpt.Sternhagel ist offline
still rockin'
 
Registriert seit: 15.01.2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 3.741
Standard

Hat nicht Neil Pryde einen Asien -Vertrieb in China (Hongkong?)? Da müsste doch was gehen.
__________________

Wasserqualität Niedersachsen: http://www.apps.nlga.niedersachsen.d.../index.php?p=k


Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 04.03.2018, 10:43
Roland Roland ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2002
Beiträge: 30
Standard

Also Ersatz Finne mit Schrauben (eventuell Seefrasfinne, wenn es dort Kraut gibt geht ohne nix), Ersatzmastfuß macht auch immer Sinn.
Natürlich auch Trapeztampen und Tampen generell (ruhig etwas mehr), sollte selbstverständlich sein.
Ansonsten Reparaturmaterial, also etwas Glasfasrer und Epoxid. Mit irgendwelchen schnell Reparatursets würde ich mich nicht aufhalten, die halten meistens ehe nicht lange. Das gibt es vermutlich auch in China, aber für den Anfang, gut wenn man was mit hat. Auch fürs Segel Reparaturtapes.

Siche wird in China produziert, aber dafür brauchst du gute Kontakte, das wird wohl etwas dauern. Viel Spaß da unten.
Grüße
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 04.03.2018, 10:46
Roland Roland ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2002
Beiträge: 30
Standard

Noch was: Ersatztrapez (mindestens Trapezhaken) und -surfschuhe wären sicher auch sinnvoll.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 07.03.2018, 20:08
mariachi76 mariachi76 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 27.09.2017
Beiträge: 46
Standard

Danke für die Rückmeldungen.
Also ich fasse mal zusammen:

-Finne ist jedenfalls gut, für meine Segel 5.5, 6.5 und 8.0 passt sowieso nicht nur eine Finne (44cm mitgeliefert). Da nehme ich noch eine 38er oder 40er dazu für die kleinen Segel.
-Schuhe sowieso
- Trapeztampen ...sind aber nagelneu. Reissen die oft und unverhofft oder sieht man da eher schon verschleiss bevor sie reissen?
- Trapezhaken... Trapez ist auch nagelneu, das sollte schon mal ein Jahr halten. Gehen die (Haken) so oft kaputt?
- Base Pin nehme ich
- Glasfaser/Harz und Segeltape sowieso

Bestellen in Australien, Hongkong oder Japan ist auch nicht viel besser als in Europa, Importzölle sind genauso hoch (auch aus Hongkong).
lg
mariachi76
(Name korrigiert)
__________________
JP Magic Ride Pro 2018 130L + Severne Gator 2017 5.5, 6.5, 8.0
Severne RDM 430 90, SDM 490 100 - Severne Enigma Freemove Gabel
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 07.03.2018, 21:05
Smeagle Smeagle ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2012
Beiträge: 1.180
Standard

Trapeztampen sind mir schon gerissen, aber eher nach mehreren Jahren... Am Trapez geht vielleicht mal eine Naht auf, hatte ich schon, aber glaube ich eher unwahrscheinlich. Ich hab's nachnähen lassen beim Segelmacher. Kannst vielleicht selbst nähen oder auch Schuster oder sowas kann das wahrscheinlich machen...
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 08.03.2018, 08:13
Benutzerbild von sheshe
sheshe sheshe ist offline
ch-surfer
 
Registriert seit: 23.05.2003
Ort: winti
Beiträge: 1.716
Standard

Also ich würde nicht alles doppelt mitnehmen.

Klar könnte alles brechen. Ich vermute mal, dass du aber einfach freeridest. Da passiert eigentlich nie was, wenn du über die Schleudersturz-Phase raus bist.

Zudem kann man fast alles reparieren lassen, vor allem in China wo es doch auch noch viel traditionelles Handwerk gibt (Näher etc.):

Trapez - Gurt kann reissen: nähen lassen
Tampen - Reissen heutzutage nicht mehr, wenn sie noch einigermassen neu sind
Masten - Können brechen: Keine Reparatur möglich
Segel - Können durchbrechen: nähen lassen
Gabelbaum - Carbon: Könnte brechen, wenn du aber nicht allzu schwer bist und hoch springst passiert da nix: Keine Reparatur möglich
Verlängerung: Passiert nix, ausserdem hast du ja zwei mit...
Mastfuss: Gummi könnte reissen. Wenn neu gekauft hält der aber locker 2 Jahre bzw. noch viel länger. Selbst in China könntest du da irgendwo ein passendes Teil finden oder zuschneiden lassen
Board - Könnte kaputt gehen: harz und Glasfaser kriegst du aber auch in China
Tampen: Können reissen: Ersatz mitnehmen. Kriegst du aber auch in China
Finne: Könnte entweder an der Base brechen oder bei Grundkontakt abschleifen: Ersatz mitnehmen und Schleifpapier. Ausserdem kann man kleine Abbrüche am Tip auch neu laminieren oder einfach mit ein bisschen Harz wieder schön machen. Ob die Finne jetzt 40 oder 39.7cm lang ist merkst du eh nicht, solange die Kanten schön geschliffen wurden.

Ich würde mir also überlegen, noch einen ersatzmast mitzunehmen. Dazu bisschen Dingstick/Solarez für die Schnelle reparatur. Und viel Tampen, 5-7m.

Kannst natürlich auch Gabelbaumfrontstücke etc. nochmals kaufen. Du wirst sie aber, wenn du nicht gerade THE DESTROYER heisst, nie brauchen -> für mich wäre das rausgeschmissenes Geld.

Und selbst wenn die Importzölle so hoch sind kannst du ja bei Bedarf trotzdem was bestellen. Fährst wahrscheinlich immernoch billiger als alles doppelt mitzunehmen. Oder du machst halt mal Urlaub und kaufst da was.
__________________
"Ich komme von einer Farm in der Wüste, wo es weit und breit keine Wellen gibt. Also, wenn ich Wave-Weltmeister werden kann, dann kannst du es auch, wenn du nur willst - Live your dream!!"

surf-wiki.com
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 08.03.2018, 09:22
Smeagle Smeagle ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2012
Beiträge: 1.180
Standard

Hallo Sheshe,

alles sehr richtige Überlegungen, gut zsammengefaßt!

Tatsächlich ist auch das einzige "Ersatzteil" was ich persönlich in Deutschland auf Lager habe ein Ersatzmast (billigere, schwerere Version) weil Masten ersetzen ist teuer und langwierig.

Gruß,
- Oliver
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 08.03.2018, 10:05
Benutzerbild von Spacecowboy
Spacecowboy Spacecowboy ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 07.09.2005
Ort: Jurasüdfuss (CH)
Beiträge: 50
Standard

Zitat:
Zitat von mariachi76 Beitrag anzeigen
Bestellen in Australien, Hongkong oder Japan ist auch nicht viel besser als in Europa, Importzölle sind genauso hoch (auch aus Hongkong).
Wie ist es mit privaten Paketen? Ersatzteil vom Kollegen in Deutschland kaufen lassen und als "Geburtstagsgeschenk" ohne Rechnung o.ä. nach China schicken?
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 08.03.2018, 19:24
Roland Roland ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2002
Beiträge: 30
Standard

so unterschiedlich können die Erfahrungen sein.

Ersatzmast ist zwar durchaus nicht unsinnvoll, aber eben sperrig und eine kostenfrage.
bei Trapeztampen und anderes Kleinzeugs würde ich dagen nehmen wenig Paltzweg und kosten auch nicht die Welt. wenn man des wegen nicht surfem kann, argerlich. Daher die Empfehlung als Ersatzteil. Und kaput gehen die jedenfalls irgendwann (hatte am vor Jahren von Gun Trapeztampen, die haben genau eine Session überlebt). sicher eine absolute Aussnahme.

Alles doppelt mitnehmen wäre sicher toll, aber eher unrealistisch..
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 09.03.2018, 08:49
acidman acidman ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.09.2009
Beiträge: 469
Standard

tampen und ersatzmastfüsse, verlängerung etc geht ja noch vom Platzbedarf und können bestimmt einfach auch per paket bestellt werden

Masten und Ersatzgabel sind sicherlich schwieriger zu bekommen
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:29 Uhr.