#1  
Alt 11.05.2015, 21:12
malinho malinho ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 26.04.2015
Beiträge: 33
Standard Rund um Berlin

Hallo.

Kurz zu mir...
Ich bin der Mike und suche tolle Surfspots und Gleichgesinnte rund um und in Berlin.
Ich zähle mich mal noch zu den Anfängern der Windsurfbranche, lerne aber recht schnell. Letztes Jahr im August wurde ich von einem Freund "quasi gezwungen", im Salzhaff an der Ostsee bei fast Windstille, das Windsurfen mit seiner Ausrüstung einmal zu testen. Eigentlich hat absolut gar nichts funktioniert aber trotzdem habe ich zwei Wochen später meinen Surfschein gemacht und wiederum 2 Wochen später eine komplette 2014er Ausrüstung gebraucht gekauft. Dazu kommen mittlerweile viele Runs auf dem Wannsee, Wandlitzsee, Tegeler See und abschließend zum Herbstende bei gewaltigen Winden wieder im Salzhaff.

Anfang Juni geht es dann mit Frau, Kind und Hunde wieder direkt zum Slazhaff Urlaub machen. Natürlich mit ein klein wenig Surfen zwischendurch. Dank einer tollen Konstruktion hat mein Board trotz Dachbox Platz auf dem Dach. Zum Glück!

VG Mike
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.05.2015, 22:51
stg stg ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2007
Beiträge: 684
Standard

und suche tolle Surfspots:
1. müggelsee strandbad, 'borkenbude'
->stehrevier, ich schätze so 100 meter raus und eben breit
->kostenloser parkplatz ist oben an der straße. ca 200 meter zu laufen. bei schönwetter (badegäste usw) sollte man zeitig da sein sonst wirds schwierig mit parken
->super wiese zum aufriggen. der einstieg geht über 'ne schräge rampe zum boote slippen. ist aber voll in ordnung.
-> surfschule ist auch da. toilettencontainer vorhaden.
->gastronomie ebenfalls und auch draussen liegestühle. hier gibt es also publikum. radfaher machen hier pause usw.
-> badebereich ist weiter rechts und vom surfbrereich klar getrennt (also beiderseitig kein problem)
->ist ein spot der bei westwind gut funktioniert. süd, südwest geht auch gut. nord und ost eher schlechter. wenns aus ost richtig doll bläst geht es aber auch (schöne düse durch das gebäude vom strandbad)
->der müggelsee wird für einen binnensee verdammt wellig. er hat sogar 'ne welle. fahr bei westwind links raus dann lernst du sie kennen. die hat manchmal gefühlt bis zu 1,5 meter (vom berg zum tal. erst dieses wochenende wieder erlebt bei 17-22kn!

müggelhort:
->kleine straße die kurz vor müggelheim abgeht macht kurz vor ende eine rechtskurve wo man links den see sieht
->parken geht hier an der straße. keine 30 meter zum wasser. ein paar meter weiter ist noch ein parkplatz wer angst vorm amt hat (ich weiß bis heute nicht ob man dort parken darf aber ich meine ja)
->waldboden. also schmutziges auf und abriggen
->einstieg geht in ordung. etwas stehen kann man auch die ersten meter
->beim rausfahren kommt relativ schnell die fahrrinne der spree. also augen auf hier kommt auch mal ein ausflugdampfer
->bei westwind surft man zum strandbad rüber. ostwind geht hier bessre als im standbad. nord geht auch.
->der spot hat keinerlei infrastrktur. viel platz ist hier auch nicht aber es kommen eh nur ein paar lokals. ich auch ab und an - weils drüben am strandbad halt mit parken mal schiefgehen kann und eben deutlich weniger trubel am strand und auf dem wasser

rangsdorfer see:
- eingang über das strandbad (kostenlos, parken auch). ca 100 meter vom parkplatz zum wasser
- tolle wiese
- stehrevier
- am see darf auch gekitet werden. man geht respektvoll mit einander um. wenn kiter da sind sind die rechts und die surfer links. badegäste ganz links dort wo sand ist - aber baden gehen hier nicht viele - im sommer stinkt es mitunter ein wenig je nach windrichtung
- von südwest über west bis nordwest geht hier gut.
- der see ist vergleichsweise glatt. kaum wellen. kein vergleich zum müggelsee. nicht so glatt wie salzhaff aber glatt
->der wind geht hier richtig gut über flache felder bevor er auf den see trifft. also auch wenig beöig
- kein schiffsverkehr. auch sonst ist der see sehr gut übersichtlich. nicht riesig aber ausreichend um spaß zu haben
- gut erreichbar über die autobahn a10 südl berliner ring oder aus der stadt raus die 96

wolziger see:
wiese am ortseingang heidesee/wolzig
- tolle wiese
- parken kostenlos und genug plätze, keine 50 meter zum wasser
- kleiner imbis manchmal offen
- mit badegäste keinen stresse (nur das imbispersonal ist manchmal etwas eigen was den weg der surfer ins wasser bedarf)
- nahe des schilfgürtels stehrevier
- schön groß der see
- gut erreichbar über die autobahn
- geht gut bei süd, ost und west gehen auch. bei nord oder nordost geht man lieber gegenüber in kolberg auf die dortige strandwiese
- in blossin am westufer gibts auch noch einen einstieg. am wassersportzentrum. hier kann man auch gut pause machen, wenn man von den anderen spots kommt. der dortige spot geht gut bei ostwind (ostwindspots sind selten in berlin...). südost und nordost geht auch. weg vom parkplatz ist hier weit - keine ahnung ob man auch irgendwie aufs gelände fahren arf

schwielowsee/ferch:
camping flottstelle ist ein einstieg. ist ein vereinsplsatz - also nett fragen und nicht einfach reinspazieren - tagesgebühr wollen sie sicher von dir.
caputh gibt es auch eine (ist glaub schon der nächste see?) surfstelle (hier auch mit schule meine ich)
------

ansonsten fahr mal an die müritz.
boeker mühle/surfmühle oder auch einen campingplatz weiter c16. top stehrevier mit glattwasser. aus dem norden berlins ist man schnell da. fahrt bis neuruppin autobahn und dann über flecken zechlin, müritzflugplatz usw ist die kürzeste strecke. oder halt über die b96 oder a24.

werbelinsee geht er nicht. der liegt in einer senke.
aber der nächste, der grimmnitzsee sollte gehen.
am nordufer ist irgendwo ein einstieg. am ostufer ein bungalowdorf hier ist auch ein einstieg (vermutlich auch hier etwas stehrevier)

bist mal richtung dresden/lausitz unterwegs dann fahr an den senftenberger see. strandbad buchwalde. schöner spot.

im raum leipzig gibts auch 'ne menge. goitzsche bei bitterfeld, cospudener see usw.

richtung ostsee:
recht kurz für einen berliner ist loissin am greifswalder bodden. schöner campingplatz. kiteschule vorhanden. hier wird auch gekitet.
super stehrevier. grasfinne solltest dabeihaben.
zum baden nicht schön wg seegras und weil es ewig nicht tief wird aber zum surfen wunderbar

ansonsten gibt es ohnehin zahlreiche ostsee und boddenspots. stagnieß usedom, darss born usw, salzhaff
am windsichersten ist immer rügen. klar.
die stunde weiter an anfahrt lohnt sich aber durchaus auch mal

---------
Dank einer tollen Konstruktion hat mein Board trotz Dachbox Platz auf dem Dach. Zum Glück!
->du glaubst gar nicht was so alles auf ein autodach paßt. die meisten dachträger sind ja von hause aus erstmal schmal aber breite traversen kosten nicht die welt!

Geändert von stg (12.05.2015 um 08:48 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.05.2015, 06:29
malinho malinho ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 26.04.2015
Beiträge: 33
Standard

Wow!!! Wenn das mal nicht ausführlich ist. Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Vielen Dank schon mal.

Zitat:
du glaubst gar nicht was so alles auf ein autodach paßt. die meisten dachträger sind ja von hause aus erstmal schmal aber breite traversen kosten nicht die welt!
Als ich den Dachträger gekauft habe, original von Ford, gab es bei mir noch kein Board und auch noch nicht die Aussicht auf's Windsurfen. Der Dachträger ist schmal mit abgerundeten Enden, ohne das etwas übersteht. Finde ich persönlich auch schöner als die weit überstehenden Dinger. Er sollte ja anfangs auch nur für eine Dachbox sein. Eine Erweiterung ist für diesen Dachträger vom Hersteller nicht vorgesehen, daher musste ich mir etwas einfallen lassen, ohne mir ein komplettes neuer Dachträger-Set zu kaufen. Bei meinem 78cm breitem Board ist das aber wichtigund ich brauche mehr Platz. Und jetzt habe ich eine kleine Verlängerung (die Länge muss ich nur noch anpassen) gebastelt damit ich das Boards ordentlich und sicher festzurren kann.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg image.jpg (98,5 KB, 16x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.05.2015, 08:55
stg stg ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2007
Beiträge: 684
Standard

dann hast du einen der wenigen träger deren traversen sich offenbar nicht verlängern lassen weil die füße es seitlich nicht zulassen.

hast dir ja anderweitig beholfen.

hast offenbar 'ne box mit linksöffnung oder hecköffnung?
die meisten gehen nur rechts auf und werden daher besser rechts montiert.

box ist echt praktisch. es muss nicht immer die schwere surfline sein. und wenn der längste mast nicht in die standardbox paßt (die sind ja meist nur so 225kurz), dann halt ein kleines loch reinschneiden
-------------

ich würd dir zwingend 'nen boardbag empfehlen. beim laden und tragen haust dir sonst schnell macken ins board.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.05.2015, 10:41
acidman acidman ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.09.2009
Beiträge: 487
Standard

wenn es richtung norden in Berlin besser geht, kommt ja immer an wo man wohnt, dann kann auch der parsteinsee eine alternative sein

Einstieg am Campingplatz, gegen Tagesgebühr
West und NW ist richtig klasse weil der wind dann kilometerweit über das wasser kommt

ist nur 25 min mehr Autofahrt als der wandlitzsee und meist deutlich besserer Wind
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12.05.2015, 18:12
malinho malinho ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 26.04.2015
Beiträge: 33
Standard

@acidman
Danke für den Tip. Ist notiert. Schaut auf jeden Fall nach einem großen See aus,der den Wind schön tragen kann.

@stg
Surfline oder Co. wäre auch eine Option gewesen, wenn ich sie mir vorher hätte anschauen können. Und der Versand ist mir dann doch zu teuer. Vielleicht irgendwann wenn mein Equipment gewachsen ist.

Meine Box ist nicht mit einer Linksöffnung. Wie gewohnt rechts. Da ich meine Verlängerung das erste Mal erst mal testen wollte, wollte ich dafür nicht die ganze Zeit auf der Straße stehen. Wenn es fertig ist kommt das Board natürlich auf die Fahrerseite.

.

Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 15.05.2015, 14:59
Benutzerbild von Brigge
Brigge Brigge ist offline
Kaltwassersurfer
 
Registriert seit: 11.05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 416
Brigge eine Nachricht über AIM schicken
Standard

Ich wohne in Berlin-Frohnau. Zum Müggelsee brauche ich fast anderthalb Stunden. Deshalb fahre ich jetzt nach Penzlau an den Unteruckersee, das dauert ca. 70 Minuten.Der Parkplatz in Prenzlau liegt direkt am See (Uckerpromenade neben Schwimmbad und Fußballplatz).Der See hat ein absolut klares Wasser und ist bei westlichen Winden ein Top Speedrevier. Mir gefällt es dort viel besser als an der Müritz.
Viele Grüße,
Stephan
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 18.05.2015, 17:18
malinho malinho ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 26.04.2015
Beiträge: 33
Standard

Vielen Dank Leute. Das sind auf jeden Fall schon mal viele gute Möglichkeiten, die auf meine Liste kommen.
Vielleicht sieht man sich sogar einmal dort.

Und wenn Ihr dort einmal am Horizont ein Board mit rotem Segel und ohne Besatzung seht, dann denkt an mich...ich habe alles unter Kontrolle
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:39 Uhr.