SURF-Forum > Tipps & Tricks > Reisetips (nur private Infos!!!)

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 01.05.2016, 16:21
bigxtra bigxtra ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.06.2011
Ort: Monaco di Baviera
Beiträge: 237
Standard Frankreich - Hyeres Giens Almanarre - Camping International - April 2016

Hallo zusammen,

nach meinen Reiseberichten über Hurghada, Kos Psalidi, Kos Marmari, Domaso, Vieste und Viganj möchte ich Euch von meiner Erfahrung in Giens etwas schreiben. Man findet ja hier im Forum sowie in der Parallelwelt Daily Dose genügend Threads, aber vielleicht hilft es dem ein oder anderen, der das erste Mal den Urlaub dort verbringen möchte.

Reiseziel: Giens
Campingplatz: Camping International
Reisezeitraum: 19.4-29.4.2016

Anfahrt:
Von München kann man über die Schweiz (St. Bernadino) oder auch über den Brenner fahren. Wir sind 2x über die Schweiz gefahren. Knappe 1000km - 10h Fahrtzeit. Insbesondere ab Genua macht es richtig Spaß die wunderschönen Orte an der Küste zu bestaunen.

Wetter:
Tolles Wetter, nahezu durchgehend Sonnenschein. Temperatur: 16-22 Grad. In der Sonne ist zu dieser Jahreszeit bereits angenehm warm. Aber Shorts und T-Shirt sind eher selten zu sehen (wenn Wind ist! Ohne Wind kein Problem)
Gerade abends und nachts wird es schon noch sehr frisch/kalt mit knappen 11-12 Grad.

Campingplatz:
Uns gefiel der Campingplatz sehr gut. Es ist auch der einzige Campingplatz mit Zugang zum Spot. Die wichtigsten Punkte:
- Schöner beheizter Pool
- Nettes, sogar relativ modernes Fitnessstudio
- Sehr gepflegte Sanitäranlage
- Abwaschstelle im Außenbereich, fanden wir gut!
- Kleiner Mini-Supermarkt auf dem Gelände
- Restaurant auf dem Gelände mit sehr netten Besitzern
- Surfshop/Surfschule auf dem Gelände
- Für 1 Fahrzeug, 2 Erwachsene, 1 Kleinkind und Strom haben wir 35,50 Euro pro Nacht bezahlt

Negativ: Chip für die Waschmaschine 5 Euro, Internet 20 Euro für 7 Tage pro Gerät (man kann den Zugang nicht nacheinander an unterschiedlichen Geräten benutzen!) ...das finden wir etwas zu teuer. Aber gibt Schlimmeres.


Wassertemperatur:
Ca. 15 Grad

Wind:
Bei uns blies es nahezu jeden Tag.....
Mit 80kg braucht man dann maximal 100 Liter und ein 4.5er Segel.
Meckern auf hohem Niveau: Der Wind ballert dann wirklich ohne Ende und auf dem Campingplatz wird es zum Teil ungemütlich - auch ungemütlich kalt! Für Nicht-Surfer kann das anstrengend werden.

Ort:
Giens: also im direkten Umfeld gibt es nicht viel. In 15 Minuten erreicht man Hyeres. Das Tolle ist, dass man in 30-60 Minuten etliche Küstenorte/städte besuchen kann. Empfehlung: Le Lavandou

Links:
Webcam 1:
(Zeigt leider vom Spot weg: KLICK
Webcam 2:
KLICK

Windvorhersage:
Windguru
Windfinder

Wettervorhersage:
Meteofrance
Wetteronline
Kachelmannwetter


Revier:
Es entsteht eine kleine Welle - abhängig von Windstärke und Windrichtung. Bei Ostwind kann man sogar superflaches Wasser erwischen.

Surfstation:
spinout.fr
Hier kann ich nicht viel dazu sagen, weil ich eigenes Material dabei hatte!
Netter Kontakt und immer hilfsbereit. Einmal habe ich ein Brett für 20 Euro/h ausgeliehen.
Sehr positiv: Brett kann man tagsüber dort lagern.

Sonstiges:
- Es gibt einen kleinen Spielplatz auf dem Camping.
- Es gibt eine Badewanne für Kleinkinder in Stehhöhe.
- Der Sport wird sich durch Kiter und Windsurfer geteilt. An Tagen wo es ballert und ganz gut abgeht auf dem Wasser, sollte man schon ganz gut aufpassen.

Resümee:
Toller Urlaub, nette Menschen, super Wetter (in München hat es währenddessen geschneit), schöner Spot. Für die Nichtsurfer kann der Wind schon mal an die Nerven gehen.
Beim nächsten Mal wollen wir den Spot im Herbst testen...
Im April gibt es nicht viele Alternativen, wir hatten uns schon kurzfristig für Porto Pollo entschieden, als wir dann am Telefon erfuhren, dass der Platz dort erst am 7.5 öffnet. Dadurch wurde es dann Giens.
Kurz noch für die "Neulinge", warum man die 3 Namen hört/liest.
Giens: Ort des Campingplatzes
Hyeres: Nächstgrößere Stadt (55.000 Einwohner)
Almanarre: Bucht + Ort am oberen Ende der Bucht.

So, das war`s von meiner Seite. Bei Fragen einfach melden.


Grüße
Maggo








Geändert von bigxtra (06.06.2019 um 21:11 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 01.05.2016, 20:45
skerwo skerwo ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.04.2003
Beiträge: 185
Standard

Danke für den schönen Bericht. In zwei Wochen geht's wieder runter. Und im Herbst gefällt es uns dort eigentlich am besten, solange man nicht ausschließlich aufs Surfen fixiert ist. Dann ist zwar meist weniger Wind als im April, aber zwischen Mitte September und Mitte Oktober meist tolles Wetter mit deutlich wärmeren Temperaturen, wärmeren und badefähigem Wasser. Wir waren jahrelang im Herbst nach den bayerischen Sommerferien und teilweise bis Ende Oktober, Anfang November.

Und es gibt auch in der Umgebung viel zu entdecken, nur vielleicht nicht gleich auf den ersten Blick.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.05.2016, 15:21
Waldmeister Waldmeister ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.01.2014
Beiträge: 6
Standard ... nicht immer gut

Ich denke es ist wichtig zu wissen, dass der Platz insbesondere an Ostern unverschämt teuer ist. Sollte jemand die Absicht haben ein Mobilheim zu mieten - man kann für das gleiche Geld auch ein Haus in der nahen Umgebung haben. Die Preise am Camp. International sind in den letzten drei Jahren explodiert.
An Ostern trägt die Schweiz dort eine Meisterschaft aus, dabei beansprucht man den Spot quasi für sich. Unbedingt aufpassen, besonders auf den Nachwuchs, die Slalompiloten halten stur ihren Kurs. Der Kurs wird auch meistens genau dort abgesteckt wo alle fahren.
Bei Ostwind ist der Spot leider nicht so dolle. Unbedingt dann zur Ostseite der Halbinsel fahren, am besten das Auto oder Womo nicht alleine stehen lassen – leider.
Für den Nichtsurfer sollte auch ergänzt werden, dass der Strand erst vor Almanarre schön wird. Vor dem Camping International ist der Strand nicht nach meinem Geschmack, naja, ist dort u.a. eine Hunde Gassi-ÄÄ Strecke .
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.05.2016, 15:33
bigxtra bigxtra ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.06.2011
Ort: Monaco di Baviera
Beiträge: 237
Standard

Hallo!

Danke für die Antworten.

Vielleicht noch zum Vergleich. Wir haben 35,50 Euro/Nacht bezahlt. Das Mobilheim hätte 67,50 Euro/Nacht gekostet.

Da kann man, wie Waldmeister bereits schrieb, auch Appartments buchen. Es gibt 100m vom Spot bzw. auch direkt am Spot diverse Appartments.

Als Camper macht es natürlich keinen Sinn, sonst kann man gleich fliegen

@Waldmeister: Wir hatten an 2 Tagen Ostwind. Das Wasser war spiegelglatt und es hat schon auch Spaß gemacht..... Bump & Jump macht mir persönlich auch mehr Spaß....

Vielleicht noch eine Info: Der Flughafen von Toulon ist 10 Minuten vom Spot entfernt...ich weiß nicht, ob man von Deutschland direkt fliegen kann, aber evtl. ist das für den ein oder anderen interessant.

Ich bin schon wieder am Träumen

Grüße
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 03.05.2016, 15:57
Benutzerbild von Innopaul
Innopaul Innopaul ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.12.2001
Ort: Brigachtal, Black-Forest
Beiträge: 1.309
Standard

Flughafen von Toulon???? Nö von Hyeres ;-))
__________________
windsurfen ist die teuerste Art, auf Wind zu warten
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 03.05.2016, 16:31
bigxtra bigxtra ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.06.2011
Ort: Monaco di Baviera
Beiträge: 237
Standard

Zitat:
Zitat von Innopaul Beitrag anzeigen
Flughafen von Toulon???? Nö von Hyeres ;-))
Ja, das ist der Flughafen von Toulon(-Hyeres)


Grüße
Maggo

Geändert von bigxtra (11.08.2019 um 21:07 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 04.05.2016, 17:24
Benutzerbild von Innopaul
Innopaul Innopaul ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.12.2001
Ort: Brigachtal, Black-Forest
Beiträge: 1.309
Standard

oder über Paris fliegen oder bis Nizza und dann TGV
__________________
windsurfen ist die teuerste Art, auf Wind zu warten
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 07.05.2016, 18:36
bigxtra bigxtra ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.06.2011
Ort: Monaco di Baviera
Beiträge: 237
Standard

(Zwei ältere) Artikel mit Beschreibung des Spots in der surf zum Download (für surf Abonnenten).

SÜDFRANKREICH (2010): KLICK
FRANKREICH SPECIAL (2007): KLICK

Grüße
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 20.05.2016, 13:30
Surfduck Surfduck ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 11.01.2005
Beiträge: 33
Standard

Hallo zusammen,

erst einmal super die tolle Beschreibung von bigextra.
Wir wollten eigentlich im Sommer auf den Camping International.
Waren zu spät dran, waren nur noch Plätze am Eingang frei.
Die gefielen uns aber nicht.
Wie sind denn die Stellplätze sonst auf dem Camping.
Was gibt es denn sonst noch drum herum.
War jemand schon mal im Sommer da. Wie ist da der Wind und ist da Überfüllung.

Gruss Uwe
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 20.05.2016, 15:15
bigxtra bigxtra ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.06.2011
Ort: Monaco di Baviera
Beiträge: 237
Standard

Servus Uwe,

danke dir.

Hier kannst Du übrigens die erste Reihe sehen:
https://www.youtube.com/watch?v=uNljQ2ksS0M
Sekunde 0:15

Vom Eingang her gesehen, geht es leicht bergauf und die Reihen nach rechts weg sind die Camping-Stellplätze. Bezüglich Größe kann man sich nicht beschweren.

Klar, müsst Ihr wissen, wenn das Gefühl schon mal schlecht ist.
Aber die erste Reihe ist auch nicht schlechter als die anderen, Du bist vorne am Pool und neben dem Spielplatz. Vorteil: Du bist näher am Wasser und musst weniger tragen.

Was meinst Du genau mit "drum herum"? Andere Übernachtungsmöglichkeiten? Restaurants?
Abgesehen vom sehr kleinen Ort Giens ist nicht viel im Angebot

Grüße
bigxtra

Geändert von bigxtra (11.08.2019 um 21:07 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 20.05.2016, 15:16
bigxtra bigxtra ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.06.2011
Ort: Monaco di Baviera
Beiträge: 237
Standard

12345678910

Geändert von bigxtra (11.08.2019 um 20:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 01.06.2019, 21:18
bigxtra bigxtra ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.06.2011
Ort: Monaco di Baviera
Beiträge: 237
Daumen hoch

Hallo zusammen,

muss noch was in diesem Thread ergänzen.

Letzte Woche haben wir spontan unseren Torbole-Urlaub storniert und wir sind wetterbedingt wieder Mal in die Gegend von Hyeres, genauer gesagt nach La Londe les Maures.

Da wir aber beim letzten Mal rückblickend nicht gaaaaanz so happy waren, wollten wir unbedingt was neues ausprobieren und im Camping-Stellplätze-Thread ist ja der Le Pansard genannt.

Der ist es geworden und ich muss sagen: super!

a) Es gibt bezahlbare Mobile Homes, die direkt am Wasser sind jedoch teuerer. Sehr guter Zustand, Platz für Segel gibt es auf der Rückseite auch.

b) Es gibt gerade außerhalb der Hochsaison sehr viele Stellplätze direkt am Wasser. Das ist schon ein absolutes Highlight direkt am Strand zu stehen. Der ganz Große Pluspunkt im Vergleich zum International in Giens.

c) Es gibt kein Reservierungssystem. Man bezahlt, fährt rein und sucht sich seinen Stellplatz aus.

d) Sanitär ist einigermaßen ok, der größte Kritikpunkt für mich. Nicht dreckig, aber eine Klobrille hat man halt schon ganz gerne

e) Der Wind kam immer Sideshore, wenn es bisschen ballert, wird's schon choppy.

f) Sicherheit: es gibt keine Windsurfstation oder ähnliches. Durch die vorgelagerten Inseln fühlt man sich jedoch irgendwie einigermaßen sicher. Alleine auf dem Wasser ist man ja im Normalfall nicht.

g) Im Gegensatz zu Giens ist jedoch nichts los, maximal 10 Surfer gestern in der Früh bei 12-14 Knoten.

h) Und noch ein Tipp: Wer auf ca. halber Strecke (bei Abreise München) in einem günstigen Hotel direkt an der Autobahn schlafen will, welches auch noch einen abgesperrten kostenlosen Parkplatz hat, dann hier: Rozzano (Bei Mailand) KLICK
Es hat einen 24h-Checkin, wir kamen nach Mitternacht an.
Preis lag für 2 Erwachsene und 2 Kids inkl. üppigem Frühstück bei insgesamt 80 Euro (ist halt ein altes Hotel, für eine Zwischenstopp genau das richtige). Für mich waren 24h-Checkin und Parkplatz die wichtigsten Argumente!

i) und was schreibt der Kite- und Windsurfguide? KLICK

Fazit: Wenn mich jemand fragen würde, gäbe ich zu 100% eine Empfehlung für den Le Pansard.

+ Toller Strand
+ Strand direkt am Camping
+ Kristallklares Wasser, Postkartenidylle
+ Außerhalb der Saison genügend Platz

Webseite: https://www.camping-pansard.com

Wettervorhersage: https://www.wetteronline.de/wetter/la-londe-les-maures

Windvorhersage: https://www.windfinder.com/forecast/la_londe_les_maures

Google-Streetview: KLICK1
KLICK2

Hier noch paar Bilder.





Bei Fragen meldet Euch.

Grüße
bigxtra

Geändert von bigxtra (01.06.2019 um 21:23 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 11.08.2019, 17:35
salatpeter salatpeter ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 04.08.2019
Beiträge: 4
Standard

Hallo,
weiß jemand, ob es auch möglich ist im westlicheren Teil von Giens ins Wasser zu gehen? Also zum Beispiel "Plage de la Madrague" in der Nähe von Camping Olbia?

Viele Grüße
Salatpeter
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 11.08.2019, 21:06
bigxtra bigxtra ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.06.2011
Ort: Monaco di Baviera
Beiträge: 237
Standard

Hallo Peter,

wir sind die Straße vom International mal gen Westen abgeradelt. Meiner Meinung nach gibt es hier keine Möglichkeit, lasse mich aber eines besseren belehren.

Du kannst es Dir hier auch mal selbst anschauen.
KLICK

Zudem habe ich während meines Urlaubs keinen einzigen Kiter oder Windsurfer dort gesehen.

Vielleicht meldet sich ja noch der innopaul, der kennt sich dort ja perfekt aus.

Grüße
Marco
__________________
Reiseberichte:
Viganj - Hyeres - Domaso - Kos Marmari - Kos Psalidi - Hurghada - Vieste - Santa Lucia
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 12.08.2019, 07:17
Benutzerbild von Innopaul
Innopaul Innopaul ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.12.2001
Ort: Brigachtal, Black-Forest
Beiträge: 1.309
Standard

Zitat:
Zitat von salatpeter Beitrag anzeigen
Hallo,
weiß jemand, ob es auch möglich ist im westlicheren Teil von Giens ins Wasser zu gehen? Also zum Beispiel "Plage de la Madrague" in der Nähe von Camping Olbia?

Viele Grüße
Salatpeter
Wie Radio Eriwan meldet: Im Prinzip ja, aber man muss weit tragen und je nach Windrichtung zunächst über die durch Felsen verursachte Abdeckung hinauskommen. Macht also nicht unbedingt Sinn, dort zu starten, eher schon vom Camping International aus mal dort hinzusurfen.
__________________
windsurfen ist die teuerste Art, auf Wind zu warten
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:38 Uhr.