SURF-Forum > Tipps & Tricks > Board- & Rigg-Tipps

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 14.08.2014, 13:52
punk.abryss punk.abryss ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.02.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 4
Standard Hifly 333/325 Mastfußbefestigung ?

Hi folks

Habe gestern ein Set auf Hifly 333 Basis erstanden. Nun versuche ich zu verstehen wie sich die Mastposition verändern lässt. Es ist eine Mastschiene vorhanden der vorhandene Mastfuß passt und lässt sich über die Feder auch sichern. Wenn ich aber die Mastposition eingestellt habe, der Schlitten hör- und Fühlbar eingerastet ist und ich nun den weißen verriegelbaren Hebel am hinteren Ende der Mastschiene nach unten drücke und dort verriegele, läßt sich der Schlitten wieder verschieben. Das muss doch anders gedacht sein. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass der Hebel im festgestellten Zustand nach oben steht. Zum besseren Verständnis habe ich mal ein Bild angehängt.
Wer sich an dieses System noch erinnert darf Gerne mit Rat zur Seite stehen.

Vielen Dank

Thorsten
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Mastschiene HiIfly_333.jpg (13,5 KB, 14x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.08.2014, 14:02
ToBerlin ToBerlin ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2011
Beiträge: 80
Standard

Hi,
hast Du mal versucht das weiße Teil raus oder rein zu schieben und dabei zu schließen? Ich meine, dass das bei Fanatic so in der Art ging.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.08.2014, 14:25
stg stg ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2007
Beiträge: 684
Standard

normal gibt es zwei Positonen:

a) der Hebel steht schräg nach oben so wie auf deinem bild
->mit leichtem druck federartig kannst du ihn nach unten drücken um den mastfuß zu verschieben.
->das ganze läßt sich auf per fuß während der fahrt bedienen. ziel war damals, dass du den mastfuß während der fahrt nach vorne verstellen konntest. dann kansnt du nämlich mitunter besser höhe fahren um wieder an deinen ausgangsort zurückzukommen.

b) der hebel liegt flach. ist also versenkt.
dann kannst die ihn nicht bedienen

in der position a ist er in zwei nutzen eingerastet. um ihn in position b zu bringen musst du ihn vorsichtig nach oben klappen (damit er aus den beiden nuten rauskommt).
danach kannst du den hebel (also die klappe) ein wenig richtung brettspitze verschieben. so ca 0,8cm. dann läßt er sich komplett flachklappen. ohne federbelastung. und die position des mastfußes läßt sich nicht mehr während der fahr verstellen.

-----------------------
nach oben raus also oberhalb des powerjoints, mußt du nicht zwingend die uralte hifly verlängerung nehmen.
du kannst mit einer nuss (14er glaub ich) die selbstsichernde mutter lösen. danach schraubst du einen north/euro pin drauf (kost ca 6-10€ im surfshop) und kannst standart mastverlängerungen oder mastbecher nutzen (mit gängigem north pin/euro pin system , was das gängigere hier in deutschland ist)

-----------------------
und falls du den verstellbaren mastschlitten mit diesem etwas wackeligem hifly zapfen gar nicht nutzen möchtest sondern einen ganz normalen standart mastfuß (mastspur wo du ein nutenplättchen einlegst und den mastfuß draufschraubst), dann kannst du dieses auch umrüsten.
ist bei dieser alu mastspur absolut kein akt.

stadt eines m8 nutenplättchens mußt du dich ein stück metall nehmen und ein m8 gewinde reinschneiden. das metallplättchen dann in die mastspur legen.
es muss halt die größe haben dass es in der mastspur hält, du aber immernoch mit dem finger drunter kommst um es zum aufschreiben des mastfußes festzuhalten.
breite kannst du entscheiden: entweder so dass du es jederzeit mit etwas fummellei rausnehmen kannst oder auch etwas breiter (dann müßtest du den schlitten kurz ausbauen - ja das geht - um es einzulegen)

willst du dir das gewindeschneiden gar sparen, kannst auch einfach ein loch in die metallplatte boren und das nutenplättchen von unten dagegenkleben (mit pattel stabilit express 2komponenten kleber oder auch expoxi). alternativ ginge auch 'ne mutter drunter und schweißpunkt setzen.

ist also absolut kein akt das ganze auf modern umzurüsten.
mußt halt dann noch einen modernen mastfuß kaufen.

-----------
schau auch mal den powerjoint an. der ist vermutlich 20-30 jahre alt und schon etwas spröde. für den binnensee mag das gehen, für größere gewässer oder küste gehört der sicherheitshalber erneuert.
das ding kost ca 10€.
der alte hifly zapfen wird zum tausch erhitzt und dann rausgeschraubt (das erhitzen ist notwendig weil das ding nicht nur verschraubt ist sondern mit sicherungskleber gesichert).
aber eh du diese mühe irgendwo im surfshop machen läßt rüste lieber direkt auf 'nen neuen mastfuß um. das alte hebst einfach auf damit dein board weiterhin vollständig ist.
machst du fortschritte im surfen und kaufst ein anderes board kannst dann den modernen mastfuß weiter nutzen und das hifly komplett mit seinem originalen fuß abgeben.

-----------
lies das mal in ruhe.
ich hoffe das was jetzt nicht zuviel input
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.08.2014, 14:41
stg stg ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2007
Beiträge: 684
Standard

was die umrüstung angeht:

hier ein moderner mastfuß
(dieser dort ist mit "tendon" sehne. dir als einsteiger/aufsteiger sei eher ein gummigelenk namens "powerjoint" zu empfehlen)


daneben siehst zwei nutenplättchen (brauchst nur einen davon. der rechte ist die etwas bessere version) den du in eine moderne mastspur einlegst um darauf den modernen mastfuß festzuschrauben.

auf dem zweiten bild:


siehst du anstelle des nutenplättchens eine metallplatte. die ist etwas größer, hat aber ebenfalls ein m8 gewinde.
eine solche metallplatte anfertigen, in die mastspur deines hifly legen und den mondernen mastfuß drauf verschrauben.

hast du keine möglichkeit ein m8 gewinde zu schneiden geht alternativ eben: in die metallplatte einfach ein loch bochen. nutenplättchen unten an die metallplatte ankleben (es muss nichtmal ein nutenplättchen sein. eine m8 mutter tut es auch)

-----------------
das was oben aus dem Mastfuß rauschaut ist der North Pin/Euro Pin. den gibt es auch in doppelt so lang. Spielt in der Regel keine Rolle, fast alle Mastverlängerungen und Mastbecher passen sowohl für den langen als auch den kurzen.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 14.08.2014, 18:01
punk.abryss punk.abryss ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.02.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 4
Standard

Hey stg

Vielen Dank für die ausführliche Antwort.
Ich werde das mit den zwei Positionen, bzw. dem "Nach-vorne-Schieben" des weißen Hebels gleich mal ausprobieren.
Die Umrüstung auf etwas modernere Befestigungen wird kommen, zumal ich inzwischen drei Boards mit drei unterschiedlichen Systemen habe, nur eben nicht sofort. Gestern noch zwei Bretter für meine Liebste und den Sohnemann geholt und morgen geht's nach Dänemark, da muss die Umrüsterei wohl noch ein wenig warten.

Aber jetzt wo ich weiß wie's geht, kommen wir bestimmt auch erst mal mit dem Vorhandenen klar (Haben unsere Ur-Ur-Ur-Großväter auch geschafft)

So long und nochmals Vielen Dank

Thorsten
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:56 Uhr.