SURF-Forum > Tipps & Tricks > Reisetips (nur private Infos!!!)

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 15.05.2010, 17:01
Benutzerbild von stoho
stoho stoho ist offline
Spezial-Gabelbaum-Halter
 
Registriert seit: 20.06.2006
Ort: Zu weit weg von 'Wind und Wasser'
Beiträge: 2.414
Daumen runter Vorsicht bei Condor mit Übergepäck!

Bin soeben von Corfu zurück und möchte mal eben einen 'Warnhinweis' im Zusammenhang mit der Airline 'Condor' (gehören die überhaupt noch zur Fa. 'Lufthansa'?...aber egal) und deren stringente Verfahrensweise (auch bei leichtem) Übergepäck abgeben.

Auf dem Hinflug mit AB von D-Dorf aus keine Probleme.....trotz des etwas zu schwerem Handgepäckstückes (ein Equibag von Gun). Das Teil ist ja zugegebnermaßen eh schon recht groß....und drinnen waren sicher 10 kg (Laptop und sonstiger Kram halt). Der normale Koffer hatte knapp 22,5 kg....also eigentlich auch 2,5 kg zuviel....auch damit gabs keine Probs.

Heute....nach 11 Tagen....war dann der Rückflug von Korfu angesagt.
Im Koffer wie auch im Equibag war der gleiche Kram drinnen, da wir kein zusätzliches Zeug...auch keinen Olivensetzling ....zu verpacken hatten.
Böses erwachen dann aber bei der Gepäckaufgabe. Ohne Kommentar wurden dann mal eben 60 Öcken aufgerufen....weil ich alles in allem gut 6 kg zuviel hätte. Ich durfte dann zwar noch ein paar unnütze Dinge 'entsorgen'....aber es blieben noch gut 4 kg zuviel. Also zähneknirschend 40 Eurönchen abgedockt um dann endlich zum Checkin bzw. zum boarding zu kommen.

In D-Dorf gelandet treffe ich dort ne Bekannte...die mit heute nach Fuerte fliegen wollte.........ebenfalls mit 'Condor'. Die erzählte mir dann, dass sie ebenfalls 20 EUR abdrücken durfte, weil sie auch ganze ZWEI kg zuviel im Gepäck hatte. Das verrückte bei ihr (sie ist ne relativ unerfahrene 'Fliegerin') war, daß sie mit ihrem Lover zusammen fliegen wollte. Der hatte allerdings KEIN Handgepäck....sondern nur sie. Statt ihr dann mal die Dame vom 'Condor'-Checkinschalter mal den Tipp gibt, daß ihr Partner sich ne Plastiktüte schnappt um dann die ZWEI kg 'Übergepäck' als 'sein' Handgepäck zu deklarieren.....durfte das arme Mädel dann scheinbar doch lieber die 20 Öcken zahlen. DAS nenne ich schonmal mal ziemlich dreist von den 'Condor'-Tussen!

Bei unserem Rückflug bestand die 'Frechheit' darin....dass wir mit 25 Leutchen in ein dementsprchend toooootal leeren Maschine saßen (es gingen 180 Leute in den Luftbus rein!) und trotzdem stellte sich 'Condor' so überaus blöde mit dem Übergepäck an!

Also ganz ehrlich Leute.....DAS kenn ich auch GANZ anders!
Letztes Jahr mit AB von D-Dorf auch nach Hurghada (hin und zurück!) ist mein Doublebag (45 kg!!! - 1 Board, 3 Segelchen, 2 Gabeln, 2 Masten) für lullu (also wirklich für NULL Öcken!) mitgenommen worden. Ich hab damals beim Checkin zahlen wollen (ging vorher nicht mehr im Reisebüro weil Zeit zu knapp....konnte nur das Surfgepäck telefonisch anmelden)! Aber die nette junge Frau vom AB-Checkinschalter meinte nur: "Kost nix....weil Bus nur 2/3 belegt"......was ich überaus nett fand. Sie hat mir sogar noch nen Zettel für den Rückflug mitgegeben, damit ich dann keine Probleme bekommen würde. Also auch auf dem Rückflug sind 45 kg für 'lau' mit nach Hause geflogen. So geht das also auch!



Nur scheinbar nicht bei 'Condor'.....die brauchen vermeintlich dringend die Kohle....oder?

Für mich steht jedenfalls fest.....NICHT nochmal mit der 'Geier'-Airline!

Besten Gruß
Stefan

P.S.:Ich möchte im Zusammenhang mit dem heutigen Rückflug noch darauf hinweisen, dass ich von einigen anderen Mitreisenden quasi das gleiche gehört habe. Fast alle haben beim Rückflug mit den 'Geiern' noch was nachzahlen müssen. Scheint also bei denen irgendwie Usus zu sein.....
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 15.05.2010, 17:18
Benutzerbild von fuzzy
fuzzy fuzzy ist offline
Dumb Nude
 
Registriert seit: 14.08.2003
Ort: Düsseldorf, Paris, New York
Beiträge: 2.195
fuzzy eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Naja.. ist etwas dämlich deine Aussage:

1. Wenn du Übergepäck hast, dann ist die Airline berechtigt, das abzurechnen.
2. Jedes Kilo kostet ein mehr an Kerosin (etwas übertrieben ausgedrückt), also ist es egal, ob da 25 drin sitzen oder 250.
3. Es ist nicht Aufgabe des Personals geeignete Gepäckkombinationen zurechzusuche (womöglich während hinten die Leute anstehen).
4. Das Personal an Flughäfen beim Einchecken gehört im Ausland in sehr vielen Fällen überhaupt nicht zur Airline, sondern zu einem externen Dienstleister und auch da gibts solche und solche.
5. AB ist meist kulanter, aber ich hatte mit Condor nach Barbados im Februar weder von Barbados noch von FFM Probleme und das trotz relativ dickem Übergepäck.. dagegen hat AB mal mein Surfboard von Malaga gar nicht mitnehmen wollen.. wobei war ja nicht AB, sondern die externen MA und eine "richtige" AB MA hat das dann erst nach ner halben Stunde hin und her klären können.
6. Allgemein gilt.. wies in den Wald hineinschallt, so schallts auch wieder heraus..

INsgesamt hast du sicherlich recht.. aber der Tonfall ist gelinde gesagt beschissen.. Fliegen wird teurer, man ist abe nicht mehr bereit zu zahlen, also holen sich die Airlines das so wieder rein.. bei AB wird auch alles teurer, Essen weniger etc und sogar von Singapore hab ich zuletzt einige negative Sachen gehört.. insofern find ichs alber hier direkt so ne Welle zu machen, weil die Airline was einfordert, was ihr zusteht..
__________________
My Webs
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 15.05.2010, 17:51
Benutzerbild von stoho
stoho stoho ist offline
Spezial-Gabelbaum-Halter
 
Registriert seit: 20.06.2006
Ort: Zu weit weg von 'Wind und Wasser'
Beiträge: 2.414
Standard

Zitat:
Zitat von fuzzy Beitrag anzeigen
Naja.. ist etwas dämlich deine Aussage:

1. Wenn du Übergepäck hast, dann ist die Airline berechtigt, das abzurechnen.
2. Jedes Kilo kostet ein mehr an Kerosin (etwas übertrieben ausgedrückt), also ist es egal, ob da 25 drin sitzen oder 250.
3. Es ist nicht Aufgabe des Personals geeignete Gepäckkombinationen zurechzusuche (womöglich während hinten die Leute anstehen).
4. Das Personal an Flughäfen beim Einchecken gehört im Ausland in sehr vielen Fällen überhaupt nicht zur Airline, sondern zu einem externen Dienstleister und auch da gibts solche und solche.
5. AB ist meist kulanter, aber ich hatte mit Condor nach Barbados im Februar weder von Barbados noch von FFM Probleme und das trotz relativ dickem Übergepäck.. dagegen hat AB mal mein Surfboard von Malaga gar nicht mitnehmen wollen.. wobei war ja nicht AB, sondern die externen MA und eine "richtige" AB MA hat das dann erst nach ner halben Stunde hin und her klären können.
6. Allgemein gilt.. wies in den Wald hineinschallt, so schallts auch wieder heraus..

INsgesamt hast du sicherlich recht.. aber der Tonfall ist gelinde gesagt beschissen.. Fliegen wird teurer, man ist abe nicht mehr bereit zu zahlen, also holen sich die Airlines das so wieder rein.. bei AB wird auch alles teurer, Essen weniger etc und sogar von Singapore hab ich zuletzt einige negative Sachen gehört.. insofern find ichs alber hier direkt so ne Welle zu machen, weil die Airline was einfordert, was ihr zusteht..
Jau....der Ton macht die Musik.
Aber....wie schon erwähnt.....beim Hinflug gabs keinerlei Probleme.
UND auch vorm Hinflug sind sowohl bei mir wie auch bei meiner Holden sowohl das 'normale' Gepäck wie auch das Handgepäck gewogen (und für ok!) befunden worden. Und zwar von einer freundlichen AB-Mitarbeiterin.
Und wie ich oben schon erwähnte hatte, haben weder mein Weib noch ich irgendwas an zusätzlichem 'Gepäck' (also weder irgendwelche Andenken noch sonst was - nicht mal Ziggi's!) mit zurück nehmen wollen. Ich habe unser Gepäck im Hotel extra nochmal mit Hilfe der hoteleigenen Gepäckwaage gecheckt. die Gewichte waren mit dem des Hinfluges identisch.
So betrachtet hätte es ja eigentlich keine Probleme geben dürfen...oder?

Aber sei's drum....letztendlich pfeif ich auf die paar Kröten.....weil's mir nicht auf die paar Eurönchen ankommt. Vor allem dann nicht, wenn ich für eine 10 Tage Reise pro Nässchen mal eben 1200 EUR zahle. Entscheidend ist für mich bei solchem 'Verhalten' (oder nenne ich es besser 'Geschäftsgebaren'?) der Hintergrund.
Nicht egal ist mir die vermeintliche 'Abzocke' von der ja nicht nur 'wir' sondern auch viele andere Reisende betroffen waren...bzw. sind.
Ergo....wir nix mehr fliegen mit 'Geier'-Airline.

Und mal so am Rande angemerkt......wir saßen mit 25 Leuten inkl. Flugbegleiterpersonal in nem Flieger (k.A. war wohl ein Airbus A320 oder so..ist ja auch wurscht) der für 180 Leute ausgelegt ist. Soviel zum Thema 'Kerosin'.

Beim nächsten Trip kläre ich das dann im Vorfeld und lasse es mir notfalls auch schriftlich geben. (Also sowas wie 'eingecheckt' mit X,xx Kilo - Stempelchen drauf...und gut iss).

Verarschen lassen wir uns jedenfalls nicht mehr so ohne weiteres. Und eine Airline....ganz egal welche....sollte ggf. nochmal über den s.g. 'Service-Gedanken' nachdenken. Von 'Kulanz' hinsichtlich leerem Flieger will ich hier erst garnicht anfangen.

Besten Gruß
Stefan

P.S.: Letztlich kann da jede/r drüber denken wie sie/er will....mein Beitrag hier sollte 'nur' als warnender Hinweis vor möglichem 'Übergepäck' und dem dementsprechenden 'Umgang' mit den ja fast üblichen Mehrkilo's bei den verschiedenen Airlines verstanden werden.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 15.05.2010, 18:00
Benutzerbild von fuzzy
fuzzy fuzzy ist offline
Dumb Nude
 
Registriert seit: 14.08.2003
Ort: Düsseldorf, Paris, New York
Beiträge: 2.195
fuzzy eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Wenn mans nicht verstehen will..

Dass du das auf dem Hinflug mit reinnehmen kannst und nicht zahlen musst.. ist KULANZ.... und berechtigt dich nicht auf dem Rückflug auch das gleiche zu machen... das ist immer noch KULANZ und nicht jeder machts eben.. und du hast kein Recht drauf.

Und zu den 25 Leuten.. klar ist die Maschine nicht voll und ineffizient dadurch.. ABER sollen sie den canceln? Manche Airlines machen das.. dann kommt hier ein anders gearteter Post.. das ändert aber nichts daran, dass der Kerosinverbrauch vom Gewicht abhängig ist..
__________________
My Webs
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 15.05.2010, 21:25
Benutzerbild von Armin
Armin Armin ist offline
aus Tirol
 
Registriert seit: 27.11.2001
Ort: Innsbruck
Beiträge: 2.048
Standard

Grad mal eine Frage:
Warum lasst ihr euer Handgepäck überhaupt abwiegen?
Bzw. wenn es abgewogen wird, gebt doch davor einfach möglichst viel raus! Denn ob du nach dem Check-In noch was ins Handgepäck dazutust oder nicht kann ja niemand nachprüfen.


@Fuzzy: Dass das aufs Kg genau wiegen rechtlich natürlich in Ordnung ist, ist klar. Es ist trotzdem ganz sicher nicht kulant und eine reine Abzocke!
Und das Argument mit dem höheren Kerosinverbrauch ist ein Scherz! Ich bin schlank und wiege nur 70 Kg, soll dann bei 2 Kg Übergepäck mehr zahlen als mein Sitznachbar, der zwar kein "Übergepäck" hat, aber dank seines Bierbauchs 20kg mehr wiegt als ich?
Also wenn schon so genau, dann gehört einfach ein Gesamtgewicht für Passagier UND Gepäck her. Ist nicht einzusehen, daß ich mehr zahlen soll obwohl ich SAMT Gepäck weniger auf die Waage bringe wie viele ander Fluggäste schon ohne Gepäck!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 15.05.2010, 21:46
Benutzerbild von Murphy
Murphy Murphy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.02.2005
Ort: Münster
Beiträge: 3.160
Standard

Zitat:
Zitat von fuzzy Beitrag anzeigen
5. AB ist meist kulanter,
Auch nicht generell. Letztes Jahr wollten die von mir auf dem Rückflug von Rhodos 16.- für 2Kg zuviel.
Tip: Mit großem Schein zahlen, meist können die nicht wechseln. Wird einen bei der Condor wahrscheinlich nicht retten, die haben die Kassen voll.
Das nächste mal reise ich nur noch mit Anglerweste, da kommt dann alles schwere rein. Bin gespannt, was die dazu sagen.
__________________
Gruß Murphy

Say no to big Boards.

Geändert von Murphy (15.05.2010 um 21:48 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 15.05.2010, 23:19
Benutzerbild von Murphy
Murphy Murphy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.02.2005
Ort: Münster
Beiträge: 3.160
Standard

Zitat:
Zitat von Armin Beitrag anzeigen
Und das Argument mit dem höheren Kerosinverbrauch ist ein Scherz! Ich bin schlank und wiege nur 70 Kg, soll dann bei 2 Kg Übergepäck mehr zahlen als mein Sitznachbar, der zwar kein "Übergepäck" hat, aber dank seines Bierbauchs 20kg mehr wiegt als ich?
Also wenn schon so genau, dann gehört einfach ein Gesamtgewicht für Passagier UND Gepäck her. Ist nicht einzusehen, daß ich mehr zahlen soll obwohl ich SAMT Gepäck weniger auf die Waage bringe wie viele ander Fluggäste schon ohne Gepäck!
Geht mir ganz genauso jedesmal auf den Senkel.
"Gesamtgewicht für Passagier UND Gepäck" fänd ich auch mehr als fair. Laß uns doch da mal ne Petion starten.
Denn wir schlanken sind doch die eigentlich umweltfreundlichen Fluggäste.
__________________
Gruß Murphy

Say no to big Boards.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 15.05.2010, 23:37
Benutzerbild von Armin
Armin Armin ist offline
aus Tirol
 
Registriert seit: 27.11.2001
Ort: Innsbruck
Beiträge: 2.048
Standard

Zitat:
Zitat von Murphy Beitrag anzeigen
Das nächste mal reise ich nur noch mit Anglerweste, da kommt dann alles schwere rein. Bin gespannt, was die dazu sagen.
schau mal bei pro idee, da gibts so eine eigene weste genau zu dem zweck. in den rückenteil passt sogar ein laptop rein
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 16.05.2010, 00:00
Benutzerbild von Murphy
Murphy Murphy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.02.2005
Ort: Münster
Beiträge: 3.160
Standard

Zitat:
Zitat von Armin Beitrag anzeigen
schau mal bei pro idee, da gibts so eine eigene weste genau zu dem zweck. in den rückenteil passt sogar ein laptop rein
Nicht schlecht wie die das umgesetzt haben. Und so zeitgemäß, mit dem Notebook im Kreuz. Aber 89.- ist mal ne Ansage.
http://www.proidee.de/shop/SID_NmJj6...suche_variabel

Das kriegen wir einfacher hin. Es gab doch mal in USA das berühmte Schwangerschaftskissen. Die Idee klauen wir einfach mal und schnallen wir uns ein Kopfkissen (das Bierbauchkissen sozusagen)um. Da kriegen wir auch locker ein Notebook rein.

PS Die einfachste Methode die Übergepäckabzocker auflaufen zu lassen, ist immer noch länger als 28 Tage zu verreisen. Da gibt´s nämlich 30 kg frei.
__________________
Gruß Murphy

Say no to big Boards.

Geändert von Murphy (16.05.2010 um 00:10 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 16.05.2010, 00:10
Benutzerbild von HamburgerJung
HamburgerJung HamburgerJung ist offline
Reingehaunsinger
 
Registriert seit: 16.12.2004
Ort: Quickborn
Beiträge: 225
Standard

Moin aus Hamburg,

zuerst einmal : nein, Condor gehört nicht mehr zur Lufthansa.

Zu den anderen Dingen: das Abfertigungspersonal vor Ort ist tatsächlich häufig nicht mehr von den Airlines selber, sondern wird von einem Abfertigungsagenten gestellt, der übrigens Provision auf kassiertes Übergepäck bekommt.
Na, klingelt's???
Das gilt übrigens nicht nur für Condor...
Hier in D sind es tatsächlich überwiegend Mitarbeiter der Airline.
Einen "Persilschein" der Art "hat in D soundsoviel Gepäck mehr gehabt, das ist für den Rückflug auch ok" wird man übrigens schwerlich bekommen, da damit das Mehrgepäck auch versichert ist. Und das macht keine Airline freiwillig, ohne tatsächlich Übergepäckgebühr kassiert zu haben.

Meine Vorredner haben übrigens Recht: mehr Gepäck heißt meistens auch mehr Kerosin, aber vor allem weniger Fracht (zumindest bei Linien-Gesellschaften), die übrigens per Kilo bezahlt wird. Jedes Kilo "Kulanz-Gepäck" bedeutet gleichzeitig weniger Möglichkeiten, Geld über Fracht einzunehmen.
Das Argument "ich wiege aber 30 Kilo weniger als der Dicke da auf dem Sitz neben mit" ist sicherlich gut, aber nicht durchsetzbar seitens der Airlines. Das geht ratzfatz als Diskriminierungsklage vor Gericht, und DER Prozess ist mit Sicherheit nicht zu gewinnen.
Da ist ein Passus zum Thema Gepäck in den allgemeinen Geschäfts- und Beförderungsbedingungen viel einfacher durchsetzbar.

Und zu guter Letzt:
Nein, ich arbeite nicht für Condor.
Ja, ich habe jahrelang am Hamburger Flughafen gearbeitet, u.a. am Check-In.
Und ich bin immer noch in der Airline-Branche...

Hang Loose
__________________
There are only 10 kinds of people in the world: those who undestand binary, and those who don't.
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 16.05.2010, 00:36
Benutzerbild von Murphy
Murphy Murphy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.02.2005
Ort: Münster
Beiträge: 3.160
Standard

Zitat:
Zitat von HamburgerJung Beitrag anzeigen
Das Argument "ich wiege aber 30 Kilo weniger als der Dicke da auf dem Sitz neben mit" ist sicherlich gut, aber nicht durchsetzbar seitens der Airlines. Das geht ratzfatz als Diskriminierungsklage vor Gericht, und DER Prozess ist mit Sicherheit nicht zu gewinnen.
Das würden wir schlanken riskieren.
Aber vermutlich hast Du recht. Sonst hätte es die Airline, die da öffentlich über WC-Benutzungsgebühr nachdachte, schon längst gebracht. Vermutlich Passagier +Gepäck= 60 KG frei.
__________________
Gruß Murphy

Say no to big Boards.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 16.05.2010, 09:38
Benutzerbild von fuzzy
fuzzy fuzzy ist offline
Dumb Nude
 
Registriert seit: 14.08.2003
Ort: Düsseldorf, Paris, New York
Beiträge: 2.195
fuzzy eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Murphy Beitrag anzeigen
Das würden wir schlanken riskieren.
Aber vermutlich hast Du recht. Sonst hätte es die Airline, die da öffentlich über WC-Benutzungsgebühr nachdachte, schon längst gebracht. Vermutlich Passagier +Gepäck= 60 KG frei.
AF hats doch versucht.. und zwar bei Leuten die mehr als einen Sitz beanspruchen... da wollten sie für den zweiten 50% des Ticketpreises abrechnen (was für mich schon sehr kulant ist)... da gabs die Megaproteste, Zeitungsskandale und ich meine auch iene Klage, sodass AF zurückrudern musste.. UNd was ist mit jemandem, der vielleicht 205 groß ist.. die wiegen nunmal was mehr.. da ists m.M. nach extrem schwer irgendwas zu argumentieren..
Ich fänds auch besser, wiege nur 55kg und hätte da ne Menge Freigepäck.. aber das wird nie kommen, wegen 1. Diskriminierung, 2. zu viel Aufwand, wenn noch jeder Passagier gewogen werden muss..
__________________
My Webs
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 16.05.2010, 09:41
Benutzerbild von HamburgerJung
HamburgerJung HamburgerJung ist offline
Reingehaunsinger
 
Registriert seit: 16.12.2004
Ort: Quickborn
Beiträge: 225
Standard

Und noch ein Nachtrag (stand gerade in einer Zeitschrift für Reisebüros): AB hat gerade mal einen Ertrag von einem (!!!!!) Euro pro Passagier! Ich denke mal, bei anderen Airlines sieht das nicht viel anders aus...
Viel Spielraum für Geschenke gibt es da also nicht mehr!!!

Und was nützt einem die kulanteste Fluggesellschaft, wenn sie pleite geht?

Hang loose!
__________________
There are only 10 kinds of people in the world: those who undestand binary, and those who don't.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 16.05.2010, 10:45
Benutzerbild von fuzzy
fuzzy fuzzy ist offline
Dumb Nude
 
Registriert seit: 14.08.2003
Ort: Düsseldorf, Paris, New York
Beiträge: 2.195
fuzzy eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von HamburgerJung Beitrag anzeigen
Und noch ein Nachtrag (stand gerade in einer Zeitschrift für Reisebüros): AB hat gerade mal einen Ertrag von einem (!!!!!) Euro pro Passagier! Ich denke mal, bei anderen Airlines sieht das nicht viel anders aus...
Viel Spielraum für Geschenke gibt es da also nicht mehr!!!

Und was nützt einem die kulanteste Fluggesellschaft, wenn sie pleite geht?

Hang loose!
Ahh bei uns sinds bestimmt mind. 100 bei teuren Preisen, in die wir immer wieder geraten
__________________
My Webs
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 16.05.2010, 19:35
Benutzerbild von goforward
goforward goforward ist offline
seltener(surfender)Nutzer
 
Registriert seit: 04.11.2005
Ort: Rostock/Teneriffa
Beiträge: 531
goforward eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Das "Abzocke"-Geschrei finde ich nur skuril! Wir Windsurfer sind die absoluten Kulanznutznießer mit unserem superschweren Surfgerödel! 30 Euro für Gepäck, was teils mehr als 70kg wiegt, ist ein Geschenk, eine Herren! Dann um 40 Euro zu jammern, ist schon extrem pingelig!
Meine Freundin und ich sind neulich von Tene zurück - wir hatten jeder 30kg Gepäck, je mehr als 10kg Handgepäck und dann ca. 140kg gesamt für 2 Bordbags und 2 Fahrräder. Kosten für das Sortgepäck: 120 Euro - das ist weniger als ein Sechstel des Kilopreises für Übergepäck!
Ansonsten: alles ist teurer geworden über die Jahre, nicht aber das Fliegen! Ich habe 95 mal 800 Mark Listenpreis für Teneriffa/zurück bezahlt. 350 Euro sind heutzutage normal!
Also, statt zu lamentieren, dass die so genau hingucken, lieber Klappe halten und freuen, dass die unsere Riesenwürste mit weit mehr als den angegebenen 30 kg überhaupt noch mitnehmen!
British Airways hat da schon lange keinen Bock mehr drauf und viele andere (Iberia, KLM usw.) nehmen für so ein Bag schnell 300 Eus hin und zurück
__________________

Noch freies Doppelzimmer in Médano über Weihnachten/Silvester Bilder - klick!
...auch sonst noch freie Termine im Winter - auch Einzelbett im Zweierzimmer.

Geändert von goforward (16.05.2010 um 19:50 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aufpassen bei Condor! Armin Reisetips (nur private Infos!!!) 14 01.07.2010 20:46
Eure Erfahrungen mit Übergepäck BoardStar Szene-Treff 7 03.05.2010 18:28
mit Condor nach Tarifa, Surfgepäck kathie Reisetips (nur private Infos!!!) 15 18.04.2006 22:19
Fliegen mit Condor und Board??? Mobosurf Board- & Rigg-Tipps 8 11.01.2006 18:48
eigenes Surfgepäck bei Condor (Thomas Cook ) Mo311 Reisetips (nur private Infos!!!) 3 23.08.2003 20:41


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:14 Uhr.