SURF-Forum > Tipps & Tricks > Board- & Rigg-Tipps

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #61  
Alt 21.09.2018, 19:08
Phillip Hommel Phillip Hommel ist offline
Fetzer
 
Registriert seit: 31.12.2015
Ort: Reichenau
Beiträge: 211
Standard

Ok, ich bin bekehrt: Rocket 125 und 145 zu verkaufen!
Jetzt nur noch die Bremse an dem Falcon finden, das Ding is einfach viel zu schnell...
__________________
Fanatic Hawk 95 (2008?) - Tabou Rocket 125 (2011) (for sale) & 145 (2016) (for sale) - Fanatic Falcon TE 85cm (2017)//
North Hero 4.2 & 4.7 - Duke 5.0, 5.4 & 5.9 - R_Type 7.2 - S_Type SL 8.8 - North WarpF2016 8.4 - F2017 7.0// Winheller Fins
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 22.09.2018, 22:25
rob1111 rob1111 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 06.06.2018
Beiträge: 48
Standard

Hi Philipp,

und wie kommst du mit den Schlaufen zurecht?
Ich hab erstmal ne Weile gebraucht bis ich sicher und schnell reingekommen bin. Lag wohl auch hauptstächlich daran, dass ich meinen 85er Falcon immer viel zu überpowert gefahren bin am Anfang

Von der Beschleunigung und Geschwindigkeit war ich auch SEHR überrascht.

VG,
Robert
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 23.09.2018, 08:07
Phillip Hommel Phillip Hommel ist offline
Fetzer
 
Registriert seit: 31.12.2015
Ort: Reichenau
Beiträge: 211
Standard

Schlaufen ist kein Problem, ich finde die sind sehr intuitiv platziert (bin die Rockets aber auch immer ganz aussen gefahren)
Nur der vordere Fuß ist im Chop immer langsam rausgerutscht. Muss noch bisschen feintunen. Gabel tiefer hat schonmal geholfen.
Was auch noch neu ist im Vergleich zum Rocket: den konnte man schön passiv angleiten lassen, also hab ich mir angewöhnt mich schon während des Wasserstarts ins Trapez einzuhaken. Damit hatte ich dann gleich viel Kontrolle bei Überpower. Jetzt fehlt mir dafür die routine zum anpumpen.
Wie macht ihr alten Slalom-Hasen das? Pumpen, Schlaufe vorne, pumpen, Trapez, Schlaufe hinten?
__________________
Fanatic Hawk 95 (2008?) - Tabou Rocket 125 (2011) (for sale) & 145 (2016) (for sale) - Fanatic Falcon TE 85cm (2017)//
North Hero 4.2 & 4.7 - Duke 5.0, 5.4 & 5.9 - R_Type 7.2 - S_Type SL 8.8 - North WarpF2016 8.4 - F2017 7.0// Winheller Fins
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 23.09.2018, 08:48
Benutzerbild von blinki-bill
blinki-bill blinki-bill ist offline
Schwachwindspeeder
 
Registriert seit: 13.08.2002
Beiträge: 7.429
Standard

Keine Ahnung. Geht automatisch
Hört sich aber gut an die Reihenfolge.
__________________
Surfstuff for Sale
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 26.09.2018, 10:15
rob1111 rob1111 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 06.06.2018
Beiträge: 48
Standard

Würde mich jetzt nicht als alten Slalom Hasen bezeichnen, aber ich mache es auf dem Falcon wie bei meinen alten Brettern wenn pumpen nötig war:
Pumpen, trapez, Schlaufe vorne, Schlaufe hinten.
Nur bei richtig wenig Wind Pumpe ich mit dem vorderen Fuß in der Schlaufe noch zwei drei mal und hänge mich dann erst ins trapez.

Weiß jemand ob bei den neueren Falcons die hinteren Schlaufen neu positioniert wurden?
Bei meinem 142er würde ich die hintere Position nicht als intuitiv bezeichnen (oder meine Füße sind mit Schuhgröße 45 zu groß).
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 26.09.2018, 13:12
Smeagle Smeagle ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2012
Beiträge: 1.295
Standard

Zitat:
Zitat von rob1111 Beitrag anzeigen
Weiß jemand ob bei den neueren Falcons die hinteren Schlaufen neu positioniert wurden?
Bei meinem 142er würde ich die hintere Position nicht als intuitiv bezeichnen (oder meine Füße sind mit Schuhgröße 45 zu groß).
Verstehe nicht ganz, was hat die Position der Schlaufen mit der Schuhgröße zu tun? Du meinst die Schlaufen sind dir zu schmal? Das geht mir ähnlich, ich muss bei Fanatic immer die Schlaufen 1 Bohrloch weiter auseinander verschrauben, dann passt es. Größe 45 + 3mm Schuhe.

Die eigentliche Position der Schlaufen: Die hintere ist relativ fix (laut Videos mit Tipps von den Teamfahrern) zweites Loch von hinten. Du leitest die Kraft ziemlich direkt in die Finne ein. Ich habe dann wie gesagt den vorderen Punkt eins nach vorne versetzt weil es zu schmal war. Vordere Schlaufe habe, fahre gerne sehr breitbeinig, ganz nach vorne gesetzt.

Gruß,
- Oliver

Geändert von Smeagle (26.09.2018 um 13:18 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 26.09.2018, 13:40
rob1111 rob1111 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 06.06.2018
Beiträge: 48
Standard

Um in die Schlaufe zu kommen muss ich mit den Zehen von außen rein. Ich meine die Länge vom Fuß, nicht die Breite.
Dabei schleift mir oft die Ferse im Wasser. Am Anfang kam es oft vor, dass es mir dem hinterem Fuß dann weggerissen hat.
Bei kleineren Füßen könnte ich mir vorstellen dass das nicht so schlimm ist

Fahre auch hinten zweite Position von hinten und vorne ganz vorne, bei 192cm fühlt sich enger komisch an.
Mit der Breite der Schlaufe hab ich keine Probleme, auch mit Schuhen.
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 26.09.2018, 14:01
Smeagle Smeagle ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2012
Beiträge: 1.295
Standard

Achso, das meinst Du

Das ist normal, wenn das Board nicht frei/hoch genug läuft ist man mit der Ferse immer mal im Wasser. Einerseits Trimm anpassen - Mastfußposition, Boomhöhe.

https://www.youtube.com/watch?v=Fz2aIiUX7g0

Andererseits Leekante belasten, mehr auf der Finne fahren. Oder Schlaufe weiter stellen und tiefer rein -> das kann aber schmerzhaft werden, wenn man dann nicht raus kommt.

Gruß,
- Oliver
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 26.09.2018, 14:40
rob1111 rob1111 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 06.06.2018
Beiträge: 48
Standard

Wenn ich in der Schlaufe stehe ist es kein Problem, das Board fliegt frei genug.
Hab am Montag erst wieder an der 55km/h Marke gekratzt.

Nur beim reinkommen schleift die Ferse im Wasser.
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 26.09.2018, 15:39
Smeagle Smeagle ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2012
Beiträge: 1.295
Standard

Ja,

das geht mir ganz genauso. Glaube nicht, dass es anders geht. Wenn noch jemand anders Input hat, würde es mich auch interessieren. Ich komme durchaus mal kurz ins Schlingern, wenn ich nicht optimal hinten reinkomme, weil die Ferse teils kurz stark bremst.

Bin ja selbst noch kein wirklicher Profi mit Slalom-Material

Gruß,
- Oliver
Mit Zitat antworten
  #71  
Alt 27.09.2018, 17:14
Phillip Hommel Phillip Hommel ist offline
Fetzer
 
Registriert seit: 31.12.2015
Ort: Reichenau
Beiträge: 211
Standard

Viele fahren die Schlaufen sehr eng und machen sie dann breiter um reinzukommen. Dadurch fehlt dann aber oft der Seitenhalt. Grade die waver und freestyler fahren die Schlaufen heute meist eng zusammengeschraubt, aber dafür sehr weit eingestellt. Damit kommt man mit dem Fuß tief rein, aber im Notfall auch wieder raus! Beim Slalom müssen die natürlich schon etwas enger, aber eben nicht so viel dass man nicht mehr reinkommt. Ich Klemme bei allen Boards im Boardbag immer Stücke von ner Poolnudel rein, früher auch Tennisbälle oder PET-Flaschen. Und ich fahre das ganze Jahr mit Atan Mistral Schuhen (2 Nummern kleiner als draufsteht!). Die sind schön schmal und glatt.
__________________
Fanatic Hawk 95 (2008?) - Tabou Rocket 125 (2011) (for sale) & 145 (2016) (for sale) - Fanatic Falcon TE 85cm (2017)//
North Hero 4.2 & 4.7 - Duke 5.0, 5.4 & 5.9 - R_Type 7.2 - S_Type SL 8.8 - North WarpF2016 8.4 - F2017 7.0// Winheller Fins
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 27.09.2018, 17:27
Benutzerbild von blinki-bill
blinki-bill blinki-bill ist offline
Schwachwindspeeder
 
Registriert seit: 13.08.2002
Beiträge: 7.429
Standard

Kleiner Nachtrag: Bin zwar alt aber weit entfernt vom Hasen ;-)

Genau das was Phillip beschreibt beobachte ich auch häufig. Schlaufe eng aber dafür weit.

Macht die Schlaufen nicht breiter, sondern weiter. Da muss der Fuß rein mit Spann. So fest, dass die fliegende Kiste fest am Fuß ist. Mit Seitenhalt. Da bremst dann auch keine Ferse im Wasser, denn die steht dann auf der Kannte wo sie hingehört.

Habe selber Größe 45 und fahre bis zu 6 mm Schuhe. Das geht auf den mir bekannten SL mit dem normalen Abstand der Schlaufen sehr gut. Beim JP kann man den Abstand etwas variieren mit einer drehbaren Fixierplatte.
__________________
Surfstuff for Sale

Geändert von blinki-bill (27.09.2018 um 17:37 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 27.09.2018, 22:34
rob1111 rob1111 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 06.06.2018
Beiträge: 48
Standard

Ich fahre die Schlaufen auch nicht breiter als normal.
Das noch weiter einstellen werde ich mal ausprobieren, denke aber nicht dass das viel bringt.
Wenn ich mal drin bin schleift die Ferse ja nicht mehr im Wasser.
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:38 Uhr.