SURF-Forum > Tipps & Tricks > Board- & Rigg-Tipps

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #16  
Alt 31.12.2018, 19:03
Seewasser Seewasser ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 18.09.2015
Beiträge: 42
Standard

Stimmt, sorry. Da hatte ich mich vertippt, bzw. langsamer gedacht als getippt. Natürlich ist das v8 leichter als das Sunray.

Bei zwei meiner Rydes ist der Monofilm gerissen. Vermutlich war ich vorher mal reingefallen. Ist beide Male im Winter passiert. Vermute die niedrigen Temperaturen haben das Material spröder gemacht.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 01.01.2019, 20:45
Smeagle Smeagle ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2012
Beiträge: 1.346
Standard

Zitat:
Zitat von blinki-bill Beitrag anzeigen
Mit dem 490er wäre ich vorsichtig bei deinem Gewicht. Wenn das so ein Rigg mit >30 cm Verlängerung ist und du dann alternativ 490/520 (ist z.B. beim V8 so) nehmen kannst kann der kurze Mast vielleicht zu weich sein für dich. Mit dem 520er bekommst du ein tieferes Profil und voraussichtlich insgesamt mehr Performance.
- nur für den Fall, dass du eh einen Mast anschaffen musst. Ist ein 490er eh in der Tasche: Ausprobieren.
Vorsicht, mit den 520ern gibt es immer noch Bruchprobleme, zuletzt im Oktober miterlebt. Fabrikneuer 520er 100% Mast, direkt bei den ersten paar Einsätzen geknallt. Direkt getauscht durch NP (Und NP hat Segelreparatur bezahlt). Dann der neue direkt wieder geknallt, Segel wieder kaputt. Ganz neues Segel gekriegt und diesmal einen 490er Mast, weil "die halten"...

War aber kein V8 sondern dieses rosane Slalom Dings.

Gruß,
- Oliver
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 02.01.2019, 09:03
Benutzerbild von blinki-bill
blinki-bill blinki-bill ist offline
Schwachwindspeeder
 
Registriert seit: 13.08.2002
Beiträge: 7.775
Standard

Zitat:
Zitat von Smeagle Beitrag anzeigen
War aber kein V8 sondern dieses rosane Slalom Dings.
Aha, das war ein Evo X und daher vermutlich auch kein SPX95 sondern ein TPX100 ?

Das die 100% Masten brechen können ist markenübergreifend.

Habe 5 SPX95 in 430, 2*460, 490, und bis vor kurzem 520. Alles seit 3 Jahren im Einsatz. Der 490 er ist ~ 100 mal auf dem Wasser gewesen seither bei bis 25 kn Wind im 8.6er. Zuletzt gestern bei bis 20 kn Da knackt nix außer meine Gräten heute
__________________
check: www.surfshop-muenster.de

Geändert von blinki-bill (02.01.2019 um 11:34 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 02.01.2019, 11:12
Smeagle Smeagle ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2012
Beiträge: 1.346
Standard

Zitat:
Zitat von blinki-bill Beitrag anzeigen
Aha, dann wars vermutlich auch kein SPX95 sondern ein TPX100 ?

Das die 100% Masten brechen können ist markenübergreifend.
Naja,

das die erst zwei 520er raus geben (direkt von NP) und dann den dritten mit der Aussage "die 490er halten" finde ich schon ziemlich krass. Sind ja nicht wirklich billig.

Gruß,
- Oliver
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 02.01.2019, 15:53
Benutzerbild von Rosas-Fahrer
Rosas-Fahrer Rosas-Fahrer ist offline
Möven - Jäger
 
Registriert seit: 22.09.2004
Beiträge: 5.584
Standard

Zitat:
Zitat von blinki-bill Beitrag anzeigen
Das die 100% Masten brechen können ist markenübergreifend.
Moin,
kann ich nichts zu sagen, da weder meine Severne, Gaastra oder Gun bei 9,5 oder 9,6 je einen 520er brauchten.

Gruß
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 08.01.2019, 23:08
Bernd S Bernd S ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2004
Beiträge: 145
Standard Neil Pryde V8

Zitat:
Zitat von Seewasser Beitrag anzeigen
Ich fahre das sunray 8.6 und 9.6 mit einem 490er Mast. Bin mit beiden Segeln sehr zufrieden. Sehr leicht und schnell aufzuriggen, gleiten gut an, Camber klappen sauber um.

Haltbarkeit ist auch sehr gut. Während meine ähnlich alten 6.5 und 7.5 NP-Ryde Segel beide schon beim Segelmacher waren, sind die Sunrays bestens in Ordnung. Allerdings bin ich die kleineren Segel vernutlich häufiger gefahren und die haben, da sie bei mehr Wind zum Einsatz kommen, vermutlich auch häufiger und heftigere Stürze verkraften müssen.

Ich stand jetzt beim Ersatz für mein 7.5er vor der gleichen Frage. Teures V8 7.7 mit bestehendem NP Mast oder Sunray + Mast kaufen. Habe dann vor kurzem ein V8 gekauft, da in gutwm Zustand gebraucht im Angebot. Das V8 ist auch sehr nett, bin es aber bislang erst einmal gefahren.

Wegen der unterschiedlichen Größen ohnehin schwer zu vergleichen. Im letzten Test des Surfmagazins wurden Sunray und V8 von den Eigenschaften ähnlich berwertet. Das V8 ist nur schwerer. Die Sunrays dafür vernutlich solider und haltbarer.

Neil Pryde V8 schwerer wie Gun ??????? also ich fahre das V8 in 9,4 und finde es Top ! Easy Handling,leicht , Angleitverhalten auch passiv sehr gut und flott ist es auch
__________________
SB
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 08.01.2019, 23:11
Bernd S Bernd S ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2004
Beiträge: 145
Standard Neil Pryde V8

Zitat:
Zitat von Smeagle Beitrag anzeigen
Vorsicht, mit den 520ern gibt es immer noch Bruchprobleme, zuletzt im Oktober miterlebt. Fabrikneuer 520er 100% Mast, direkt bei den ersten paar Einsätzen geknallt. Direkt getauscht durch NP (Und NP hat Segelreparatur bezahlt). Dann der neue direkt wieder geknallt, Segel wieder kaputt. Ganz neues Segel gekriegt und diesmal einen 490er Mast, weil "die halten"...

War aber kein V8 sondern dieses rosane Slalom Dings.

Gruß,
- Oliver
Und der Hunderter Mast ! Die SPX 95 halten!
__________________
SB
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 09.01.2019, 08:05
Seewasser Seewasser ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 18.09.2015
Beiträge: 42
Standard

@SB: Natürlich ist das V8 leichter als das Sunray. Hatte mich vertippt und habe das in meinem darauffolgenden Beitrag korrigiert. Der kommt dooferweise erst nach dem Seitenumbruch. Ich schaue mal, ob ich den Beitrag editieren kann.

Ich finde das V8 ebenfalls klasse. Die von Dir genanntwn positiven Eigenschaften kann ich alle so unterschreiben.
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 09.01.2019, 08:10
Seewasser Seewasser ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 18.09.2015
Beiträge: 42
Standard

Tippfehler / gedanklicher Dreher in meinem oberen Text: Das V8 ist selbstverständlich LEICHTER als das Sunray.
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 15.01.2019, 14:34
Benutzerbild von !!!markus!!!
!!!markus!!! !!!markus!!! ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.09.2005
Beiträge: 113
Standard

Also ich möchte nochmal das Statement von Rosas-Fahrer hervorheben.


Ich habe 194 cm und knapp 100 kg und fast 35 Jahre meines Surferlebens bin ich alle möglichen Masten und Segel gefahren (seit 2006 dann nur noch NP) aber DER Unterschied waren dann 2 x NP Carbongabeln (160x220 und 200-260).
Wahnsinn!!!
Gebraucht von Peter Bader von Surf Tools übernommen und ein neues Level an Kontrolle und Surfspaß erreicht.


Nimm das NP Segel, einen preiswerten NP Mast 490 (max 60% Carbon) aber investiere bei diesen Segelgrößen in eine Carbongabel.


(Ich würde mich sogar dahin wagen dass ein X3 NP Mast (30%) und eine Carbongabel besser sind als ein 100% Mast und eine Alu Gabel)

Geändert von !!!markus!!! (15.01.2019 um 14:37 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 16.01.2019, 07:34
Benutzerbild von Insider
Insider Insider ist offline
Benutzter Erfahrer
 
Registriert seit: 10.04.2008
Beiträge: 657
Standard

Zitat:
Zitat von cheimann Beitrag anzeigen
H

Habe ein 9,4er V8 2017 in Top-Zustand zu aktzeptablen Preis angeboten bekommen - wenn ich dann aber den benötigten 520er Mast dazuaddiere komme ich noch auf sportliche 1050 €. Und allzu stabil waren die Pryde-Masten ja lange nicht.

Ich frage mich derzeit, ob ein neues Sunray von Gun in 9,6 mit passendem Mast nicht auch eine gute und günstigere Alternative wäre.

In meinen Augen stellt sich die Frage gar nicht. Warum denn ein 2 Jahre altes, gebrauchtes Segel kaufen und auch noch (zu) viel Geld in den passenden Mast investieren ?

Ich bin mir ziemlich sicher, dass ein aktuelles GUN Sunray oder Vector weder von den Fahrleistungen und schon gar nicht von der Materialqualität her hinter einen NP V8 aus 2017 einzuordnen ist. Zudem wäre bei GUN das Material neu und mit Garantie versehen.
Und wenn dann sogar noch eine Carbongabel ins Spiel kommt, muss man bei GUN nicht irgendwie an irgendwelchen Teilen sparen (und z.B. einen Mast mit wenig Carbonanteil nehmen, nur um bei der Marke bleiben zu können).

Ich fahre regelmäßig GUN Sails und im Fuerteurlaub leihe ich immer bei Egli. Ich finde die Pryde Riggs uneingeschränkt gut, finde aber keinen Leistungsvorteil gegenüber den GUN Segeln.

Gruß
Stephan
__________________
ALLES, was ein Surfer braucht....
...www.lorch-boards.de und www.gunsails.de !

Geändert von Insider (16.01.2019 um 07:36 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 16.01.2019, 09:40
Smeagle Smeagle ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2012
Beiträge: 1.346
Standard

Sehe ich auch so,

Mag sein, dass GUN nicht unbedingt das ALLLERBESTE Material ist, aber es ist sehr gut fahrbar und wenn man dann den Preis einkalkuliert meiner Meinung nach konkurrenzlos am Markt. Mag anders sein, wenn man "Profi" ist, aber dann ist man eh gesponsert von einer Marke und hat keine Wahl mehr.

- Oliver
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 28.01.2019, 15:44
cheimann cheimann ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.07.2012
Ort: Recklinghausen
Beiträge: 18
Standard Np v8

Hallo,

es ist jetzt das V8 Modell 2017 geworden. Habe mich einfach zu sehr in das Segel verguckt;-)

Gun konnte mich auf der Messe nicht überzeugen; Schnäppchen gab es ohnehin nirgends in der Größe.

Muss jetzt halt einfach wieder ein paar Jahre halten!!!
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:29 Uhr.